17. Oktober 2021

Thadenstraße in Hamburg-Mitte: Veloroute 1 wird (hoffentlich) endlich gut

Hamburg: Redesign of cycle route section at St. Pauli

 

Veloroute 1, Thadenstraße: derzeitige Baustelle - © Stefan Warda

 

Umbau vom einstigen Parkplatz zur echten Veloroute

Die Veloroute 1 macht derzeit Fortschritte auf St. Pauli. Der bislang letzte mit einer Wegweisung ausgestattete Abschnitt der Veloroute 1 auf St. Pauli in Richtung Altona erhält endlich zwanzig Jahre nach Einrichtung der Veloroute einen veloroutengerechten Ausbau. Noch dauern die Bauarbeiten an. Jedoch lässt sich gut erkennen, wie das Straßenprofil zukünftig aussehem wird. Wo einst beidseitig Stehzeuge eine schmale Fahrgasse für den Zweirichtungsverkehr säumten, wird es bald nur noch einseitig Platz für Stehzeuge geben. Gehwege und Fahrbahn werden breiter, der Gegenverkehr auf der Fahrbahn wird weniger konfliktträchtig sein. Das alles jedoch nur, wenn das Wildparken zukünftig konsequent unterbunden wird. 

 

Fakeveloroute 1, Thadenstraße: Zustand vor Umbau - © Stefan Warda

Veloroute 1, Thadenstraße: derzeitige Baustelle - © Stefan Warda

Fakeveloroute 1, Thadenstraße: Zustand vor Umbau - © Stefan Warda

 

Hoffentlich wird auch in den Abend- und Nachtstunden eine wirksame Parkraumüberwachung stattfinden, die im Gegensatz zur schon umgebauten Chemnitzstraße in Altona für die geplante Verlängerung der Veloroute 1 nach Altona funktionieren wird.

 

Zukünftige Veloroute 1, Chemnitzstraße / Schumacherstraße: Gedränge wegen Wildparken - © Stefan Warda

Zukünftige Veloroute 1, Chemnitzstraße / Schumacherstraße: Bald Vorbild für die Thadenstraße auf St. Pauli? - © Stefan Warda

 

 

Mehr . . . / More . . . :

.

10. Oktober 2021

Hamburg: An der Königstraße tut sich was . . .

Hamburg: Wide cycle lanes going to replace former cycle tracks at Königstraße

Aktualisiert um 21:25 Uhr

Königstraße / Professor-Brix-Weg: Breiter Radfahrstreifen ersetzt zukünftig schmalen "Radweg" - © Stefan Warda

 

Verzögerung be den Bauarbeiten an der Königstraße

Seit dem 27. September wird die Königstraße umgebaut. Ziel der Bauarbeiten ist die Einrichtung von Radfahrstreifen als Ersatz nicht anforderungsgerechter "Radwege" bzw. als neuem Angebot für Radfahrende an Straßenbschnitten ohne jegliche Radverkehrsanlagen. Bis gestern sollten die Bauarbeiten abgeschlossen sein. Ein heutiger Besuch an der Baustelle zeigt, was Radfahrende zukünftig erwarten dürfen.

 

Königstraße stadteinwärts nahe der Kreuzung mit der Max-Brauer-Allee - © Stefan Warda

Königstraße 55 - © Stefan Warda

Königstraße 53 - © Stefan Warda


Königstraße / Professor-Brix-Weg: Breiter Radfahrstreifen ersetzt zukünftig schmalen "Radweg" - © Stefan Warda

Königstraße, Schulcampus Struenseestraße: Zukünftiger Radfahrstreifen - © Stefan Warda

 
Königstraße, Schulcampus Struenseestraße: Zustand vor Umbaubeginn mit "Radweg" - © Stefan Warda


Königstraße, Schulcampus Struenseestraße - © Stefan Warda

Königstraße, Schulcampus Struenseestraße: Ende des zukünftigen Radfahrstreifens vor der Kreuzung mit Mörkenstraße / Kirchenstraße - © Stefan Warda

 

 

Protected Bike Lanes im Jahr 2022 geplant

Die noch andauernden Bauarbeiten sollen nur einen befristeten Zustand darstellen. Der LSBG plant im nächsten Jahr eine Grundinstandsetzung der Königstraße, bei der überwiegend Protected Bike Lanes ("weitestgehend bis zu 2,5 Meter Breite") entstehen sollen.

 

Königstraße, Hauptkirche St. Trinitatis: Beginn des zweiten Radfahrstreifenabschnitts stadteinwärts - © Stefan Warda

Königstraße, Hauptkirche St. Trinitatis: Beginn des zweiten Radfahrstreifenabschnitts stadteinwärts - © Stefan Warda

Königstraße 9: Zweiter Radfahrstreifenabschnitt stadteinwärts - © Stefan Warda

Königstraße / Dosestraße: Zweiter Radfahrstreifenabschnitt stadteinwärts - © Stefan Warda

Königstraße 7-5: Zweiter Radfahrstreifenabschnitt stadteinwärts - © Stefan Warda

Königstraße 1, kurz vor der Kreuzung mit Pepermölenbek / Holstenstraße / Reeperbahn: Ende des neuen Radfahrstreifenabschnitts stadteinwärts - © Stefan Warda
 

 

 

Mehr . . . / More . . . :

.

4. Oktober 2021

Mobilitätswende in Hamburg: Königstraße erhält Radfahrstreifen

Hamburg: Transition of road lane into cycle lane at Königstraße

Aktualisiert am 05.10.2021

Zukünftige Veloroute 12, Königstraße / Elmenhorststraße: Baustelle - © Stefan Warda

 

In der Königstraße werden derzeit Radfahrstreifen angelegt. Diese sollen nächstes Jahr in Protected Bike Lanes umgewandelt werden. 

Die gesamte Königstraße ist derzeit von einer Baumaßnahme betroffen. Derzeit wird stadtauswärts ein Radfahrstreifen angelegt. Für den neuen Radfahrstreifen wurde die rechte Fahrspur in ganzer Breite geopfert. So wird zukünftig das Überholen bzw. das Nebeneinanderradeln möglich sein.

Aufgrund der Baumaßnahme ist das Radfahren ab Holstenstraße bis Mörkenstraße stadtauswärts verboten. Anschließend wird die Markierung des Radfahrstreifens stadteinwärts folgen. 

Bislang hatte die Königstraße abschnittsweise sogar keine Radverkehrsanlagen (Abschnitt Mörkenstraße bis Behnstraße). Insbesondere an dieser Steigungsstrecke werden Radfahrende für eigene Radverkehrsanlagen dankbar sein. Die bislang noch vorhandenen "Radwege" genügten nicht den Ansprüchen an den heutigen Radverkehr.

 

Königstraße / Holstenstraße: Baustelle mit Radfahrverbot - © Stefan Warda

Königstraße 4: Der zukünftige Radfahrstreifen im derzeitigen Baustellenbereich (Radfahrverbot) - © Stefan Warda

Königstraße 4, "Radweg": Zustand vor Baubeginn - © Stefan Warda

Königstraße, Walter-Möller-Park: Der zukünftige Radfahrstreifen im derzeitigen Baustellenbereich (Radfahrverbot) - © Stefan Warda


Königstraße / Blücherstraße: Der zukünftige im Radfahrstreifen im derzeitigen Baustellenbereich (Radfahrverbot) - © Stefan Warda

Königstraße / Blücherstraße: Zustand vor Umbau - © Stefan Warda

Zukünftige Veloroute 12, Königstraße / Mörkenstraße: Der zukünftige Radfahrstreifen im derzeitigen Baustellenbereich - © Stefan Warda

Zukünftige Veloroute 12, Königstraße / Mörkenstraße: Zustand bis vor Baubeginn. Radfahrstreifenende hinter dem freien Rechtsabbieger - © Stefan Warda

Zukünftige Veloroute 12, "Abendblatt"-Haus: Zukünftiger Radfahrstreifen im Baustellenbereich - © Stefan Warda

Zukünftige Veloroute 12, "Abendblatt"-Haus: Zustand vor Baubeginn ohne Radverkehrsanlage und mit Stehzeugen - © Stefan Warda

Zukünftige Veloroute 12, Königstraße: Der zukünftige Radfahrstreifen im derzeitigen Baustellenbereich - © Stefan Warda

 

Zukünftige Veloroute 12, Königstraße: Der zukünftige Radfahrstreifen im derzeitigen Baustellenbereich - © Stefan Warda

 

Zukünftige Veloroute 12, Königstraße / Behnstraße: Der zukünftige Radfahrstreifen im derzeitigen Baustellenbereich - © Stefan Warda

Zukünftige Veloroute 12, Königstraße / Behnstraße: Hinterer der Kreuzung beginnt rechts ein Fakeradwegabschnitt (Zustand vor Baubeginn)- © Stefan Warda



 

 

Mehr . . . / More . . . :

.

29. September 2021

Hamburg: Ab heute je zwei Klara-Cargobikes zum Verleih bei Alnatura Ottensen und Schanze

Coorporation in Hamburg: Four cargobikes to be borrowed at Alnatura markets Ottensen and Schanze

 

Bahrenfelder Straße (FABRIK), Alnaturamarkt: Cargobikeübergabe - © Alnatura, Fotograf: Volker Hämmerling

 

Hamburger Alnatura Super Natur Märkte bekommen Lastenräder: Im Schanzenviertel und in Ottensen jetzt Cargo-Bikes zum Verleih - Kooperation mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club ADFC und Fahrradhersteller Riese & Müller

Seit heute ist die Klara-Lastenrad-Flotte des ADFC um vier weitere E-Lastenräder verstärkt worden: An den Alnatura Märkten im Schanzenviertel und in Ottensen (FABRIK) sind jetzt dauerhaft je zwei neue E-Cargobikes zum kostenlosen Verleih stationiert. Nach einer Online-Registrierung auf der Webseite www.klara.bike kann man sich das Lastenrad bis zu drei Tage ausleihen.

Durch die Kooperation der lokalen Alnatura Super Natur Märkte mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club ADFC Hamburg und dem Hersteller von E-Bikes und Cargobikes, Riese & Müller, werde das nachhaltige und kostenfreie Transportangebot in Hamburg mit bisher sieben Lastenrädern erneuert und erweitert.  

 

Bahrenfelder Straße (FABRIK), Alnaturamarkt: Cargobikeflotte - © Alnatura, Fotograf: Volker Hämmerling

 

Die E-Cargobikes des Typ Packster transportieren neben Einkäufen auch bis zu zwei Kinder und werden an den Ladestationen der Hamburger Alnatura Märkte mit 100 Prozent Ökostrom der Elektrizitätswerke Schönau aufgeladen. 

 

Standorte und Namen der Lastenräder

Alnatura Super Natur Märkte:

Schanzenviertel, Ludwigstraße 12:                           Schanzen-Bike / Schanzen-Shopper

Ottensen, Bahrenfelder Str. 242-244:                       Bio-Laster / Heimatfrachter

 

 

Mehr . . . / More . . . :

.

Wedel: Mehr B+R-Plätze am S-Bahnhof

Wedel: More cycle parking facilities at station

 

Wedel, Rosengarten: Bisherige Stellplätz am Rosengarten vor dem Hauptausgang des Bahnhofs - © Stefan Warda

 

Am S-Bahnhof Wedel werden nach und nach mehr Fahrradstellplätze angeboten. Kommenden Freitag sollen dort weitere Fahrradstellplätze an der Nordwestseite in Betrieb genommen werden. Bislang wurden schon überdachte Stellplätze direkt gegenüber dem Hauptausgang zum Rathausplatz zur Verfügung gestellt. Weitere Stellplätze sollen noch folgen.

 

Wedel. Auweide / Rathausplatz: Diese Anlage an der Nordwestseite des Bahnhofs soll Freitag in Betrieb gehen - © Stefan Warda

Wedel. Auweide / Rathausplatz: Diese Anlage an der Nordwestseite des Bahnhofs soll Freitag in Betrieb gehen - © Stefan Warda

© Stefan Warda

 

 

Mehr . . . / More . . . :

.

26. September 2021

Hamburg-Eimsbüttel: Kleine Mobilitätswende an der Fruchtallee

Hamburg-Eimsbüttel: Cycle parking instead of car parking

Aktualisiert am 27.09.2021

Fruchtallee, aktueller Zustand: benutzungspflichtiger Radweg - © Stefan Warda

 

Nicht mehr ganz neu, dennoch bemerkenswert: die kleine Mobilitätswende in Eimsbüttel. Statt verkehrsgefährdender Stehzeuge am und auf dem "Radweg" bietet die Fruchtallee nunmer zahlreiche Fahrradbügel und einen benutzbareren Radweg.  


Fruchtallee, aktueller Zustand: benutzungspflichtiger Radweg - © Stefan Warda

Fruchtallee, vorheriger Zustand: benutzungspflichtiger Radweg beinträchtigt durch Wildparkende und wildfahrende Autos auf dem Radweg - © Stefan Warda

Fruchtallee, vorheriger Zustand: benutzungspflichtiger Radweg beinträchtigt durch Wildparkende am Radweg und Wildfahrende auf dem Radweg - jahrzehntelang behördlich geduldet - © Stefan Warda

 

Jahrzehntelang wurde das Wildparken rechts neben dem Radweg geduldet. Die Wildparkenden im südlichen Abschnitt konnten ihre Stehzeugeplätze nur durch das illegale Befahren des benutzungspflichtigen Radwegs erreichen. Im nördlichen abschnitt waren Radfahrende extrem durch rückwärts ausparkende Autos gefährdet, wodurch sie drohten, auf die Fahrbahn gestoßen zu werden.


Fruchtallee, aktueller Zustand - © Stefan Warda

Fruchtallee, vorheriger Zustand - © Stefan Warda

Fruchtallee, aktueller Zustand - © Stefan Warda

Fruchtallee, vorheriger Zustand - © Stefan Warda

Fruchtallee, aktueller Zustand - © Stefan Warda

Fruchtallee, vorheriger Zustand - © Stefan Warda


 

Mehr . . . / More . . . :

.