23. September 2018

Hamburg: Neue Radspur auf der Jungiusstraße

Hamburg: New cycle lane at Jungiusstraße


Jungiusstraße / Bei den Kirchhöfen - © Stefan Warda


Rad- und Autofahrende mussten in der Jungiusstraße Richtung stadtauswärts eine Fahrspur abtreten. Grund ist die neue Radspur stadteinwärts zwischen Bei den Kirchhöfen und Gorch-Fock-Wall. Diese soll die Erlaubnis, im Schritttempo auf dem Gehweg zu radeln, ersetzen. Leider ist die Zufahrt auf die neue Radspur ab der Kreuzung mit Bei den Kirchhöfen noch nicht erlaubt. Ein Verbot der Einfahrt verwehrt dies leider noch. Vielleicht erbarmt sich die zuständige Straßenverkehrsbehörde noch und ordnet die Freigabe für Radfahrende an. Ansonsten wäre der gesamte Aufwand mit der Radspur vergebens.


Jungiusstraße / Bei den Kirchhöfen: Zufahrt für Radfahrende leider verboten - © Stefan Warda

Jungiusstraße / Bei den Kirchhöfen vor Anlage der neuen Radspur - © Stefan Warda

Zusammen mit den schon installierten Radspuren und Radfahrstreifen in Jungiusstraße, Caffamacherreihe und Fuhlentwiete ist die neue Infrastruktur immerhin ein Versuch die Erreichbarkeit des Stadtzentrums für Radfahrende zu verbessern.


Jungiusstraße / Gorch-Fock-Wall: Neue Radspur - © Stefan Warda

Jungiusstraße / Gorch-Fock-Wall: Neue Radspur - © Stefan Warda


Mehr . . . / More . . . :
.

"Fahrradstadt" Hamburg: Radfahrende unerwünscht im Stadtteil Duvenstedt

Hamburg: Cyclists not welcome in Duvenstedt


Duvenstedter Damm / Poppenbütteler Chaussee: Radfahrende unerwünscht - © Stefan Warda


Wegen einer Veranstaltung waren Radfahrende heute im Stadtteil Duvenstedt unerwünscht. Zum Duvenstedter Harley-Treffen galt auf dem Duvenstedter Damm Tempo 30. Radfahrende wurden aufgefordert sich in Gehende zu verwandeln. Die Verkehrszeichen waren so ausgerichtet, dass sie sich an Radfahrende auf der Fahrbahn richteten. Wegen der zahlreichen Gehenden auf den beengten Gehwegen war es allerdings notwendig Lasten am Fahrbahnrand zu schieben. So jedenfalls verlangt es die Straßenverkehrs-Ordnung, die sogar in Duvenstedt gültig ist.

Wer zu Fuß geht und Fahrzeuge oder sonstige sperrige Gegenstände mitführt, muss die Fahrbahn benutzen, wenn auf dem Gehweg oder auf dem Seitenstreifen andere zu Fuß Gehende erheblich behindert würden. Benutzen zu Fuß Gehende, die Fahrzeuge mitführen, die Fahrbahn, müssen sie am rechten Fahrbahnrand gehen; vor dem Abbiegen nach links dürfen sie sich links einordnen.

Da jedoch kein Verkehrszeichen 254 (Verbot für Radfahrer) aufgestellt war, hatten Radfahrende nichts zu befürchten - zumindest nicht auf der Fahrbahn.


Mehr . . . / More . . . :
.

21. September 2018

Radfahrerfreuden in Schleswig-Holstein

Cyclists delights in Schleswig-Holstein

Lunden, Claus-Harms-Straße / P.-H.-Kühl-Platz - © Stefan Warda


Mehr . . . / More . . . :
.