25. Februar 2024

Hamburg-St. Pauli: Simon-von-Utrecht-Straße für Radfahrende gesperrt - absurde Umleitungsversuche

 

Simon-von-Utrecht-Straße / Talstraße: Richtung Altona für Radfahrende verboten, Vorrang für den MIV - © Stefan Warda

 

Die Simon-von-Utrecht-Straße ist zwischen Talstraße und Große Freiheit derzeit für den Radverkehr gesperrt. Radfahrende sind mit kuriosen Umleitungsversuchen konfrontiert. 

 

Derzeit ist die Simon-von-Utrecht-Straße zwischen Talstraße und Große Freiheit für den Radverkehr gesperrt. Wegen einer Baustelle wird der MIV in diesem Abschnitt einspurig geführt. Radfahrende sollen dabei nicht stören. Sie sollen vermutlich über Talstraße, Schmuckstraße und Große Freiheit umgeleitet werden. Doch eindeutig sind die Hinweise zur Umleitung keineswegs. Für Radfahrende auf der Simon-von-Utrecht-Straße Richtung Altona ist die Umleitung noch halbwegs verständlich. Kurz vor der Talstraße wird auf eine bevorstehende Umleitung aufmerksam gemacht. Der Hinweis zur Umleitung erfolgt allerdings deutlich zu spät, um sich noch auf die Linksabbiegespur einordnen zu können. Zahlreiche Radfahrende fahren wohl gerade deswegen geradeaus weiter - trotz Verkehrszeichen 254.

 

Simon-von-Utrecht-Straße / Park des ehemaligen israelitischen Krankenhauses: Wenige Meter vor der Kreuzung mit der Talstraße der erste Hinweis auf eine bevorstehende Umleitung - © Stefan Warda

Simon-von-Utrecht-Straße / Talstraße: Erst unmittelbar an der Kreuzung mit der Talstraße der erste Hinweis auf die Fahrtrichtung der Umleitung. An dieser Stelle ist es jedoch zu spät, um auf die Linksabbiegespur zu wechseln. - © Stefan Warda

Simon-von-Utrecht-Straße / ehemaliges israelitischen Krankenhaus: Ab Hamburger Berg links die Linksabbiegespur in die Talstraße an der Ampel - © Stefan Warda

 

Für Radfahrende in der Talstraße aus Richtung Clemens-Schultz-Straße / Paul-Roosen-Straße ist die Umleitung jedoch vollkommen unverständlich, irreführend und sogar gefährlich. Radfahrende dürfen in diesem Abschnitt der Talstraße entgegen der Einbahnrichtung auf die Simon-von-Utrecht-Straße zufahren, diese auch kreuzen, um geradeaus weiter zur Reeperbahn zu gelangen. An der Kreuzung mit der Simon-von-Utrecht-Straße sollen Radfahrende Vorfahrt achten (Verkehrszeichen 205). 

 

Talstraße vor der Kreuzung mit der Simon-von-Utrecht-Straße: Sowohl Umleitung nach links als auch nach rechts - © Stefan Warda

Talstraße / Somin-von-Utrecht-Straße: Vorfahrt achten und Umleitung nach links - © Stefan Warda

Talstraße / Simon-von-Utrecht-Straße: Schilderausstellung - © Stefan Warda

Talstraße / Simon-von-Utrecht-Straße: Sowohl Umleitung nach links als auch nach rechts - © Stefan Warda

Talstraße / Simon-von-Utrecht-Straße: Sowohl Umleitung nach links als auch nach rechts - nach links kein Verbot der Einfahrt! - © Stefan Warda

Talstraße / Simon-von-Utrecht-Straße: Umleitung nach rechts in den für Radfahrende gesperrten Teil der Simon-von-Utrecht-Straße - © Stefan Warda

 

Im Rahmen der Umleitung werden Radfahrende vor die Wahl gestellt: Sie sollen entweder links abbiegen in die Simon-von-Utrecht-Straße stadteinwärts oder aber rechts abbiegen in den für Radfahrende gesperrten Abschnitt der Simon-von-Utrecht-Straße Richtung Altona. Das Abbiegen nach links könnte allerdings sehr gefährlich werden. Zwar ist die Einfahrt in die Simon-von-Utrecht-Straße an der Stelle nicht verboten (kein entsprechendes Verkehrszeichen), jedoch werden entgegenenkommende Autofahrende nicht mit Radfahrenden rechnen.

 

Simon-von-Utrecht-Straße / Talstraße: Einfahrt in den Abschnitt stadteinwärts nicht verboten - © Stefan Warda

Löwenstraße / Lehmweg: Auch hier ist die Einfahrt über die Haltelinie vollkommen legal, bei wartenden Kfz aber äußerst unglücklich gelöst - © Stefan Warda

Simon-von-Utrecht-Straße / Hamburger Berg: Ab hier Weiterfahrt stadteinwärts verboten - © Stefan Warda

 

Hinter der Kreuzung mit der Simon-von-Utrecht-Straße sind scheinbar vollkommen wahllos weitere Verkehrszeichen 442 aufgestellt worden, die sich widersprechen. Die Wegeführung macht so absolut keinen Sinn.


Talstraße / Simon-von-Utrecht-Straße - © Stefan Warda

Talstraße zwischen Somin-von-Utrecht-Straße und Schmuckstraße: Wohin denn nun?? - © Stefan Warda

 

 

 

Mehr . . . / More . . . :

.

Hamburg-Neustadt: Kuriose Radverkehrsführung an Baustelle Hütten / Ludwig-Erhard-Straße

 

 

Neuer Steinweg / Hütten: Baustelle - © Stefan Warda

In der Neustadt wurde die Verbindung des Neuen Steinwegs zwischen Hütten und Ludwig-Erhard-Straße aufgrund einer Baustelle gesperrt. Es wurde eine kuriose Umleitung eingerichtet.

Radfahrende werden stadtauswärts ab Neuer Steinweg rechts in die Straße Hütten geleitet, sollen anschließend links abbiegen und über Hütten zur Ludwig-Erhard-Straße fahren. 

 

Neuer Steinweg / Ludwig-Erhard-Straße: Baustelle - © Stefan Warda

 

Der Abschnitt im Bereich Hütten wirft jedoch Fragen auf. Trotz nicht vorhandener baulicher Trennung wurde ein getrennter Geh-/Radweg angeordnet. Radfahrende sollen aus beiden Richtungen jeweils rechts fahren, Gehende sollen in beiden Richtungen jeweils links gehen. Die angeordnete Trennung ist dadurch auf jeden Fall nicht gegeben.


Hütten 73 Richtung Ludwig-Erhard-Straße: "Getrennter Geh-/Radweg" ohne bauliche Trennung, Radfahrende rechts - © Stefan Warda

Hütten / Ludwig-Erhard-Straße: "Getrennter Geh-/Radweg" ohne bauliche Trennung, Radfahrende rechts - © Stefan Warda


 

Mehr . . . / More . . . :

.

18. Februar 2024

Nur wenn die A26-Ost kommt: Fakeradwege entlang der B73 könnten beseitigt werden

 

 

Buxtehuder Straße: Gehwegbenutzungspflicht - © Stefan Warda

 

 

Das Bezirksamt Harburg arbeitet am Entwurf eines städtebaulichen Entwicklungskonzept für die Magistrale entlang der B73. Die Auftaktveranstaltung soll am 26. Februar stattfinden.

Entwicklung eines Magistralenkonzepts

Das bezirkliche Magistralenkonzept für die B 73 soll die Chance bieten, die Stadtentwicklung in diesem Bereich unter aktuellen Anforderungen wie z.B. Innenentwicklung, Klimaanpassung und Mobilitätswende voranzutreiben und damit die Lebens- und Aufenthaltsqualität für Einwohnerinnen und Einwohner sowie Nutzende zu erhöhen. Es soll sich zunächst um die erste von drei öffentlichen Veranstaltungen handeln. Interessierte sollen auch die Möglichkeit haben Anregungen und Ideen zum Magistralenkonzept bis zum 17. März online einzubringen. Erste Zielbilder für die zukünftige Entwicklung sollen in der zweiten Veranstaltung vorgestellt und diskutiert werden. Im Rahmen der dritten Veranstaltung soll die Vorstellung und Erörterung des Entwurfs des städtebaulichen Entwicklungskonzeptes erfolgen. Die folgenden Veranstaltungen sollen entsprechend dem Planungsfortschritt terminiert werden.

 

© Bezirksamt Harburg

 

 

Magistralenkonzept mit Einschränkung

Laut Abendblatt [] sollen Harburgerinnen und Harburger allerdings diese Kröte schlucken: Verbesserungen für Gehende und Radfahrende entlang der B73 soll es nur geben, wenn die A26-Ost über Moorburg nach Stillhorn gebaut wird.

"Sollte die Straße dagegen entlastet werden, ließen sich nach einem Entwurf der Deges zwei der vier Fahrspuren und einer der beiden Parkstreifen einsparen. Die Fußgänger hätten dann auf beiden Straßen 2,50 Meter (heute 1,5 Meter) Platz, die Radfahrer zwei statt eines Meters. Auf beiden Seiten könnte ein jeweils zwei Meter breiter Grünstreifen mit Bäumen Passanten und Radler vom motorisierten Verkehr trennen."

 

Fakeradwege im Dooringbereich

Radfahrende sollen im Bereich der Buxtehuder Straße noch weitere Jahre mit den überwiegend benutzungspflichtigen Fakeradwegen in Dooringbereich von Stehzeugen vorlieb nehmen, die faktisch jedoch unbenutzbar sind. Ein ausreichender Seitenabstand zu Stehzeugen ist auf den vorhandenen benutzungspflichtigen Fakeradwegen fast ausnahmslos nicht möglich. Deswegen müssen Radfahrende trotz der Benutzungspflicht die Fahrbahnen benutzen.

 

Buxtehuder Straße: Unbenutzbarer Fakeradweg im Dooringbereich mit Radwegbenutzungspflicht - © Stefan Warda

Buxtehuder Straße: Unbenutzbarer Fakeradweg im Dooringbereich mit Radwegbenutzungspflicht - © Stefan Warda

Buxtehuder Straße: Unbenutzbarer Fakeradweg im Dooringbereich mit Radwegbenutzungspflicht - © Stefan Warda

Buxtehuder Straße: Unbenutzbarer Fakeradweg im Dooringbereich mit Radwegbenutzungspflicht - © Stefan Warda

Buxtehuder Straße: Unbenutzbarer Fakeradweg im Dooringbereich mit Radwegbenutzungspflicht - © Stefan Warda

Buxtehuder Straße: Konflikte mit Gehenden auf "Radweg" mit Radwegbenutzungspflicht wegen Kampfparken - © Stefan Warda

 

 

Mehr . . . / More . . . :

.