24. November 2021

Lärmaktionsplan Hamburg: Mehr Tempo 30 nachts geplant - ohne Kontrollen weiterhin absolut wirkungslos

 

Holstenstraße: Tempo 30 nachts angeordnet - © Stefan Warda

 

Im Rahmen des Hamburger Lärmaktionsplans soll es an vielen weiteren Straßenabschnitten zu Tempo 30 zwischen 22 und 6 Uhr kommen. Bislang gilt dies schon beispielsweise an der Wilstorfer Straße in Harburg oder der Holstenstraße in Altona. Gerade an der Holstenstraße scheint Autofahrende die seit einigen Jahren geltende Regelung nicht zu interessieren. Es wird in dem Zeitraum weiterhin mit Tempo 60 oder mehr über die Holstenstraße gebrettert - insbesondere Taxis sind dort extrem auffällig. Für Anwohnende sind solche Maßnahmen absolut wertlos. Lärmwerte, die nicht tatsächlich gemessen werden, sondern nur rechnerisch auf Karten ermittelt werden, geben den Anwohnenden keinen ruhigen Schlaf. Es bedarf regelmäßiger Kontrollen - die bislang offenbar ausbleiben.

 

 

Mehr . . . / More . . . :

.

21. November 2021

Bauarbeiten an der Esplande abgeschlossen: Hamburgs 3. Protected Bike Lane befahrbar

Hamburg: New protected bike lane at Esplanade opened

Aktualisiert um 22:24 Uhr

Esplanade: Protected Bike Lane - © Stefan Warda

 

 

Seit heute sollen die Bauarbeiten an der Esplanade abgeschlossen sein. Damit ist Hamburgs dritte Protected Bike Lane - die zweite in der Innenstadt nach der am Dammtordamm - befahrbar.

 

 

Im Vergleich zum vorherigen Zustand vor den Bauarbeiten sind die neuen Radspuren der Esplanade ein großer Fortschritt. Auf der Nordseite verfügt die Esplanade nun über eine nahezu durchgehende Protected Bike Lane, auf der Südseite in Richtung Alster wurde ein breiter Radfahrstreifen eingerichtet. Die Südseite hatt zuvor keinerlei Radverkehrsanlagen - mit Ausnahme des noch vorhandenen kurzen Radwegstummels vor der Kreuzung mit dem Neuen Jungfernstieg. Mit dem gepanten Umbau des "Doppelknotens", also der Kreuzungen Neuer Jungfernstieg / Esplanade / Lombardsbrücke / Alsterglacis / Kennedybrücke / Alstertor wird des derzeitige Ende des neuen Radfahrstreifens kurz vor der Kreuzung mit dem Neuen Jungfernstieg sehr wahrscheinlich noch behoben werden. 


Esplanade: Protected Bike Lane - © Stefan Warda


Esplanade: Zustand vor Umbau - © Stefan Warda

 

Esplanade: Protected Bike Lane - © Stefan Warda

 

Esplanade: Protected Bike Lane - © Stefan Warda

 

Hamburg verfügt mittlerweile über drei Protected Bike Lanes. Die erste wurde dieses Jahr im Verlauf der Veloroute 11 an der Hannoverschen Straße eingerichtet (lediglich nur einseitig auf einer Straßenseite), die zweite im Verlauf der Veloroute 3 an Dammtordamm und Stephansplatz (auch nur einseitig), die neueste führt über die Esplanade zwischen Neuer Jungfernstieg und Stephansplatz (ebenfalls nur einseitig). Weitere Protected Bike Lanes sollen im nächsten an der Königstraße (teilweise zukünftige Veloroute 12) eingerichtet werden. Auch am Klosterstern soll eine "Protected Bike Lane" existieren, die in dieser Aufzählung jedoch nicht berücksichtigt wird, da diese Radspur von Autos sehr leicht überfahren werden kann.

 

Esplanade / Stephansplatz: Radfahrstreifen in Richtung Alster - © Stefan Warda

Esplanade / Colonnaden: Radfahrstreifen in Richtung Alster - © Stefan Warda

Esplanade / Colonnaden: Zustand vor Umbau - © Stefan Warda

Esplanade: Radfahrstreifen in Richtung Alster - © Stefan Warda

 

Esplanade: Zustand vor Umbau - © Stefan Warda

 

Esplanade / Colonnaden: Radfahrstreifen in Richtung Alster - © Stefan Warda

 

Esplanade: Radfahrstreifen in Richtung Alster - © Stefan Warda

 

Esplanade: Zustand vor Umbau - © Stefan Warda

 

 

Mehr . . . / More . . . :

.


Hamburg: "Elberadweg" zwischen Teufelsbrück und der Schiebestrecke Övelgönne wieder befahrbar

Hamburg: Reopening of North Sea Cycle Route near Teufelsbrück

 

"Elberadweg" / "Nordseeküstenradweg" / Freizeitroute 8, Hans-Leip-Ufer: Seit dieser Woche wieder befahrbar - © Stefan Warda

 

Das Hans-Leip-Ufer im Verlauf von "Elberadweg", "Nordseeküstenradweg" und Freizeitroute 8 ist seit dieser Woche wieder befahrbar. Nach etwa sieben Monaten Sperrung des Weges, die eine Instandsetzung der Uferwand an der Yachthafeneinfahrt in Teufelsbrück erforderlich machte, erfreuten sich an diesem Wochenende zahlreiche Radfahrende und Fußgängerinnen der langersehnten Wiedereröffnung des beliebten Wegs am Elbufer. Das Hans-Leip-Ufer verbindet Teufelsbrück mit der bekannten Schiebestrecke des "Elberadwegs" in Övelgönne.

 

"Elberadweg" / "Nordseeküstenradweg" / Freizeitroute 8, Hans-Leip-Ufer: Seit dieser Woche wieder befahrbar - © Stefan Warda

 

 

Mehr . . . / More . . . :

.