13. Juli 2018

Hamburg: Endlich soll eine sichere Querung für die geplante Veloroute 6 am Lerchenfeld kommen

Hamburg: Finally shortcut for cycle rote at Lerchenfeld


Lerchenfeld bei Immenhof / Uferstraße - © Stefan Warda


Seit dieser Woche laufen die Bauarbeiten für eine signalgesteuerte direkte Querung des Lerchenfelds im Verlauf der zukünftigen Veloroute 6. Die Veloroute 6 soll zukünftig die Innenstadt mit Volksdorf verknüpfen und über Dulsberg, Farmsen und Berne verlaufen. Stadtauswärts soll sie über Schwanenwik, Mundsburger Brücke, Hartwicusstraße, Immenhof und weiter neben Eilbekkanal und Eilbek Richtung Dulsberg verlaufen. 2012 wurden für die geplante Veloroute der Straßenverlauf von Uferstraße, Von-Essen-Straße und Lortzingstraße zwischen Richardstraße und Friedrichsberger Straße, sowie der Friedrichsberger Park und die Straße Eilbektal bis zur Kreuzung mit der Krausestraße ausgebaut. Der Radverkehr hatte als Folge auf dem ausgebauten Abschnitt erheblich zugenommen. Leider fehlte bislang immer noch eine Querungsmöglichkeit über das Lerchenfeld zwischen Immenhof und Uferstraße.


Geplante Veloroute 6, Immenhof / Lerchenfeld / Wartenaubrücke: Wegweisung in Richtung Uferstraße - © Stefan Warda

Geplante Veloroute 6, Immenhof / Lerchenfeld / Wartenaubrücke: Blick in Richtung Uferstraße - © Stefan Warda

Geplante Veloroute 6, Immenhof / Lerchenfeld: Radfahrende versuchen auf direktem Weg die Straße zu kreuzen - © Stefan Warda


 Stadtauswärts wurden Radfahrende bislang angehalten einen Umweg über die Wartenaubrücke bis zur Eilenau zu nehmen. Stadteinwärts mussten Radfahrende an der Kreuzung Uferstraße / Lerchenfeld rechts in Richtung Mundsburg abbiegen und konnten somit dem Verlauf der geplanten Veloroute nicht weiter folgen. Viele Radfahrende und Gehende  versuchten dennoch das vierspurige Lerchenfeld auf kürzestem Weg zu queren - eine mitunter nicht ungefährliche Angelegenheit.


Geplante Veloroute 6, Uferstraße / Lerchenfeld: Radfahrende mussten bislang an der Kreuzung nach rechts Richtung mundsburg abbiegen. Die nächste signalgestütze Querungsmöglichkeit über das Lerchenfeld gab es erst am Schürbeker Bogen beim U-Bahnhof Mundsburg - © Stefan Warda

Geplante Veloroute 6, Uferstraße / Lerchenfeld: Radfahrende versuchen auf direktem Weg zum Immenhof zu gelangen - © Stefan Warda


Die neue Querungsmöglichkeit soll Immenhorst und Uferstraße auf kürzestem Weg verbinden. Allerdings wird auch zukünftig mit Beeinträchtigungen während der Wochenmarkttage am Immenhof zu rechnen sein. Stadteinwärts soll dazu eine Umleitung über Wartenaubrücke, Eilenau und Armgartstraße ausgeschildert werden.


Geplante Veloroute 6, Immenhof / Lerchenfeld: Wochenmarkt, keine Durchfahrt für Radfahrende gestattet - © Stefan Warda


Die Bauarbeiten sollen bis Oktober andauern. Für Radfahrende im Verlauf der geplanten Veloroute soll eine Umleitung eingerichtet sein. Radfahrende im Verlauf des Lerchenfelds sollen laut der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI) angeblich sicher durch das Baufeld geführt werden.



Mehr . . . / More . . . :
.

10. Juli 2018

Hamburg: Altonaer Fußgängerzonen teilweise für Radfahrende wieder freigegeben

Hamburg: Cycling allowed again in pedestrian zones in Altona


Ottenser Hauptstraße / Hahnenkamp: Freigabe für Radfahrende zwischen 20 Uhr und 8 Uhr - © Stefan Warda


Radfahren ist in Altonas Fußgängerzonen teilweise bzw. zeitweise wieder erlaubt. Neben der Freigabe der Ottenser Hauptstraße im Zeitraum von 20 Uhr bis 8 Uhr wurde das Radfahren auch in der Neuen Großen Bergstraße von Ost nach West für den gleichen Zeitrahmen erlaubt, ebenso für den Fußgängerzonenstummel der Bugdahnstraße.


Neue Große Bergstraße / Max-Brauer-Allee: Zeitlich befristete Freigabe des Radverkehrs - © Stefan Warda

Neue Große Bergstraße - © Stefan Warda


Bei der Altonaer Poststraße ist teilweise unklar, ob es sich weiterhin um eine Fußgängerzone handeln soll.  Ab Lawaetzweg Richtung Goetheplatz ist die Fußgängerzone aufgehoben. Der Autoverkehr nutzt den Abschnitt, um weiter in die Bugdahnstraße zu fahren. In umgekehrter Richtung aus der Bugdahnstraße handelt es sich jedoch weiterhin um eine Fußgängerzone - auch wenn dies seit Einrichtung der Fußgängerzone sehr häufig von Autofahrer missachtet wird. Ab der Bugdahnstraße bleiben Altonaer Poststraße und Goetheplatz weiterhin Fußgängerzone. Radfahren ist dort auch nicht im Zeitrahmen von 20 Uhr bis 8 Uhr erlaubt, dagegen jedoch der Lieferverkehr zwischen 23 Uhr und 11 Uhr.


Altonaer Poststraße / Lawaetzstraße: Aufgabe der Fußgängerzone - © Stefan Warda

Altonaer Poststraße / Lawaetzstraße: Aufgabe der Fußgängerzone - © Stefan Warda

Altonaer Poststraße / Bugdahnstraße: Fußgängerzone ohne Freigabe für Radverkehr - © Stefan Warda


Das Verbot des Radfahrens in Altonas Fußgängerzonen hatte die örtlich zuständige Straßenverkehrsbehörde beim PK21 vor drei Jahren durchgesetzt. Die erste Rücknahme des Radelverbots erfolgte letztes Jahr mit der Einrichtung einer Radtrasse auf dem Paul-Nevermann-Platz zwischen Max-Brauer-Allee und Hahnenkamp / Ottenser Hauptstraße.


Bugdahnstraße / Altonaer Poststraße: Weiterhin Fußgängerzone mit zeitweiser Freigabe für den Radverkehr - © Stefan Warda



Mehr . . . / More . . . . :
.

30. Juni 2018

Hamburg: Veloroute 2 bleibt in der Weidenallee weiterhin gesperrt

Hamburg: Cycle route at Weidenallee still closed due to mismanagement
Aktualisiert am 01.07.2018

Kampfradler auf der Veloroute 2 an der Baustelle Weidenallee 60 - © Stefan Warda


Die Veloroute 2 bleibt in der Weidenallee weiterhin gesperrt - zeitweise sogar für beide Fahrtrichtungen. Trotz Unterrichtung der örtlich zuständigen Verkehrsbehörde (PK17) wurde die Sperrung stadtauswärts kurz vor der Kreuzung mit der Schäferkampsallee und der Fruchtallee immer noch nicht aufgehoben.

Zeitweise gilt die Unterbrechung der Veloroute 2 auch in Richtung stadteinwärts, verursacht durch Stehzeuge. Diese blockieren die Überleitung vom für den Radverkehr freigegeben Gehweg auf die Fahrbahn. Im weiteren Verlauf ist der Gehweg jedoch nicht für Radfahrer freigegeben, wodurch für den Radverkehr eine Sperrsituation entsteht. Bei Einfahrt in die Weidenallee an der Kreuzung mit der Fruchtallee und der Bellealliancestraße ist die Fahrbahn wegen der Baumaßnhme gesperrt. Radfahrer dürfen für einen kurzen Abschnitt den Gehweg benutzen, um anschließend auf die Fahrbahn zu wechseln.


Veloroute 2, Weidenallee / Bellealliancestraße: Gehwegradeln an der Baustelle erlaubt - © Stefan Warda

Velroute 2, Weidenallee 67: Radfahrer sollen auf die Fahrbahn wechseln - © Stefan Warda

Veloroute 2, Weidneallee 67: Wegen Kampfparkern bleibt die Veloroute häufig unterbrochen - © Stefan Warda

Veloroute 2, Weidneallee 67: Wegen Kampfparkern bleibt die Veloroute häufig unterbrochen - © Stefan Warda

Veloroute 2, Weidneallee 67: Wegen Kampfparkern bleibt die Veloroute häufig unterbrochen - © Stefan Warda

Veloroute 2, Weidneallee 67: Aufleitung vom Gehweg auf die Fahrbahn, falls mal nicht versperrt - © Stefan Warda


 
Fehlinformation seitens der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation
Die Sperrung der Veloroute widerspricht den Ankündigen der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI). Die Behörde ließ kurz vor Beginn der Baumaßnahme verlauten, dass Radfahrer die Straße weiterhin sicher durchqueren könnten.
Fußgänger und Radfahrer können die Straße weiterhin sicher durchqueren.

Diese Fehlinformation reiht sich ein in regelmäßige Fehlinformationen der BWVI zu angeblichen Radverkehrsführungen an Baustellen. Das ist sehr ärgerlich und passt nicht zu einer Stadt, die für sich das Ziel in Anspruch nimmt, "Fahrradstadt" werden zu wollen. Solche Falschinformationen führen unwillkürlich zu Regelverstößen und genereller Nichtbeachtung von Verkehrszeichen und Anordnungen. Radfahrern wird durch solche Propaganda das Kampfradeln nahegelegt.


Sperrung der Nebenfahrbahn der Schäferkamspallee für den durchgehenden Radverkehr aufgehoben
Die Nebenfahrbahnen in der Schäferkampsallee sind mittlerweile für den Radverkehr freigegeben worden. Nicht nur Anlieger, sondern auch ganz normale Radfahrer dürfen dort wieder in Richtung Innenstadt radeln.


Schäferkampsallee / Weidenallee, freigegebene Nebenfahrbahn - © Stefan Warda

Schäferkampsallee / Schäferstraße, freigegebene Nebenfahrbahn - © Stefan Warda



Mehr . . . / More . . . :
.