31. Oktober 2020

Schatz in der ARD-Mediathek: Der Autokult

 

Die ARD-Anstalten öffnen ihre Filmarchive. Ein besonders wertvolles Fundstück als Dokument der Zeitgeschichte aus dem SWR-Archiv: 

Der Autokult: 1964, als das Auto der City einen Kampf ums Überleben aufgezwungen hatte - äußerst sehenswert . . . 


.

29. Oktober 2020

Die FDP-Forderung: Stadtluftlifter nach Vorbild Kiel für die Stresemannstraße in Hamburg

 

Stresemannstraße: Stadtluftreiniger gefällig? - © Stefan Warda

 

In Kiel wurden neulich sechs sogenannte Stadtluftlufter am Theodor-Heuss-Ring auf dem benutzungspflichtigen Radweg unmittelbar aufgestellt. Damit wollte die Stadt Kiel nach einer Klage der DUH unter allen Umständen Einschränkungen für Dieselautos verhindern.  

Noch im letzten Jahr forderte der damalige FDP-Fraktionsvorsitzende Michael Kruse den Einsatz solcher Filteranlagen auf der Hamburger Stresemannstraße. Nun kann sich jeder ausmalen, welche Auswirkungen diese Anlagen für den engen Straßenraum der Stresemannstraße hätten. Um die Last der Anlagen den Verursachern der Luftverunreinigung zukomen zu lassen, müssten diese entsprechend auf der rechten Fahrspur aufgestellt werden. Doch vermutlich hatte sich Michael Kruse vorgestellt, den Autoverkehr über alles andere zu stellen und die Lasten der Luftverunreinigung durch Autos den Radfahrenden und Gehenden aufzubürden: Die Stadtluftfilter sollten vermutlich auf den Geh- und Radwegen aufgestellt werden. Wie das in Kiel aussieht, hat nun das Magazin extra 3 vorgestellt.

 

 

Kruse forderte den Hamburger Senat aus seiner eignen Windschutzscheibenperspektive auf, „sich an die Spitze der Erforschung von Luftreinigungsanlagen zu setzen und in Hamburg [...] einen Test durchzuführen. So könnten Fahrverbote und die damit verbundenen unsinnigen Umfahrungen schon bald entfallen und die Luftsituation vor Ort verbessert werden. Hamburg braucht Innovationen statt Fahrverbote.“ Mit Stadtluftreinigern auf ohnehin äußerst engen benutzungspflichtigen gemeinsamen Geh- und Radwegen?

 

Mehr . . . / More . . . :

.

26. Oktober 2020

Hamburg: Erneuerung der Velorouten 1 und 2 in der Neustadt geplant

Hamburg: Redesign of cycle routes at Kaiser-Wilhelm-Straße


Velorouten 1 und 2, Kaiser-Wilhelm-Straße beim Johannes-Brahms-Platz: Blickrichtung stadteinwärts - © Stefan Warda

Die im Jahr 2002 eingerichtete Veloroute 1 soll im Abschnitt Kaiser-Wilhelm-Straße (heute auch mit Veloroute 2) eine Überarbeitung erhalten. Zwischen Johannes-Brahms-Platz und Axel-Springer-Platz soll es mehr Platz für Radfahrende geben. Dazu soll es beidseitig Radfahrstreifen geben. Derzeit gibt es nur stadtauswärts noch Reste eines schmalen konfliktträchtigen Radwegs, der bei Einrichtung der Veloroute 1 noch benutzungspflichtig war. Stadteinwärts nutzen Radfahrende bislang ausschließlich die Fahrbahn.


Veloroute 1, Kaiser-Wilhelm-Straße: Früherer benutzungspglichtiger Fakeradweg vor den Springer-Tiefgaragen - © Stefan Warda


Die Bauarbeiten sollen am 2. November starten und bis 2023 andauern.


Mehr . . . / More . . . :

.