13. Mai 2020

Norderstedt modernisiert Leihradsystem

Norderstedt improves bike rental system


© Stadt Norderstedt


Das Leihradsystem der Stadt Norderstedt wird grundlegend modernisiert. Bis Anfang Mai wurde die Fahrzeugflotte ausgetauscht - mit Ausnahme der E- und Cargobikes. Auch der Ausbau und die Modernisierung der 14 Leihstationen sei weitestgehend abgeschlossen. Neben festen Stationen soll es künftig auch Zonen zur flexiblen Rückgabe der Leihräder geben. Die Buchung der Fahrräder ist per App oder telefonisch möglich. Konstant geblieben sei der Preis für die Ausleihe: Die erste halbe Stunde am Tag sei weiterhin kostenlos, jede weitere halbe Stunde kostet ein Euro. Der Höchstpreis pro 24 Stunden sind neun Euro.
 
"Ein neues Radleihsystem ist nötig geworden, weil sich die Technik seit der Einführung des Radleihsystems vor neun Jahren weiterentwickelt hat. Außerdem konnten wir die Erfahrungen der vergangenen Jahre nutzen, um das Angebot noch besser an die Bedürfnisse der Norderstedterinnen und Norderstedter anzupassen.“ 

Laut Norderstedts Radverkehrsplanerin Christine Haß sei die Modernisierung eine logische Folge des technischen fortschritts. Norderstedt arbeitet nach einer europaweiten Ausschreibung weiterhin mit Nextbike zusammen. Die neuen Räder sollen leichter und sportlicher sein und über ein Rahmenschloss verfügen, welches sich bei der Ausleihe automatisch öffnet. Zusätzlich enthält es einen GPS-Sender, der den Abruf des Standortes in Echtzeit ermöglicht.

Neu seien die sogenannten „Flexzonen“. In diesen „Flexzonen“ soll - zusätzlich zu den bisherigen Abstellmöglichkeiten an den festen Stationen - die Rückgabe der Räder am Straßenrand oder an herkömmlichen Fahrradständern möglich sein. Die „Flexzonen“ befinden sich u.a. an der Horst-Embacher-Allee sowie an der Ulzburger Straße. Das Leihen und Zurückbringen der Fahrräder werde somit für Nutzende noch flexibler. Die Stadt Norderstedt bittet alle Ausleihende, bei der Rückgabe der Leihräder in den „Flexzonen“ immer die gesetzlichen Vorgaben, beispielsweise zur vorgeschriebenen Mindestdurchfahrtsbreite, zu beachten.

Neue feste Stationen sollen am Feuerwehrmuseum und an der Kreuzung Tannenallee / Kiefernweg installiert werden. Die beiden Stationen am Gutenbergring sowie die Station am Buchenweg sollen dagegen mangels Nachfrage entfallen.

Die Stadt Norderstedt bietet seit der Landesgartenschau 2011 ein Leihradsystem für das Stadtgebiet an. In den vergangenen Jahren erfolgte ein schrittweiser Ausbau von Stationen. 2016 wurde die Fahrradflotte um 24 Cargobikes erweitert, seit 2019 können auch fünfzehn E-Cargobikes ausgeliehen werden.


© Stefan Warda


Die Leihstationen in Norderstedt:
  • Norderstedt Mitte
  • Herold Center
  • Glashütte Markt
  • Harksheide Markt
  • Quickborner Straße
  • Freizeitbad Arriba
  • Ulzburger Straße in Höhe REWE
  • Schmuggelstieg
  • Richtweg
  • Ochsenzoller Straße / Hogenfelde
  • Segeberger Chaussee 137
  • Ulzburger Straße / Bahnhofstraße
  • Tannenallee / Kiefernweg
  • Feuerwehrmuseum


Mehr . . . / More . . . :
.

Keine Kommentare:

Kommentar posten