13. August 2019

Hamburg: Geplante U3-Baustelle in der Mönckebergstraße soll Velorouten beeinträchtigen

Hamburg: Construction site at subway station going to affect interruption of cycle routes via Mönckebergstraße

Aktualisiert um 13:53 Uhr
Velorouten 7, 8 und 9, Mönckebergstraße - © Stefan Warda


Vollsperrungen der Velorouten 7, 8 und 9 zu erwarten

Die Hamburger Hochbahn (HHA) will die historische U-Bahnstation Mönckebergstraße am Barkhof barrierefrei ausbauen. Dazu sollen die beiden vorhandenen Bahnsteige weitere Zugänge sowie Fahrstühle erhalten. Die Bauarbeiten sollen im September beginnen. Laut NahverkehrHAMBURG seien während der Bauarbeiten zeitweise Teil- und Vollsperrungen der Mönckebergstraßen notwendig.


Velorouten 7, 8 und 9, Mönckebergstraße - © Stefan Warda


Durch die Mönckebergstraße verlaufen die Velorouten 7 (Richtung Wandsbek), 8 (Richtung Bergedorf über Hamm, Horn und Billstedt), und 9 (Richtung Bergedorf über Rothenburgsort). Sie wird von zahlreichen Radfahrenden genutzt. Daher ist es nicht nur wünschenswert, sondern auch notwendig, während der Baumaßnahmen Umleitungen für den Radverkehr einzurichten.


Amsterdam: Baustellenbedingte Umleitungswegweisung für den Radverkehr - © Stefan Warda

Entlastungsroute für Velotrasse Mönckebergstraße dringend notwendig

Langfristig sollte die Verkehrsbehörde eine zusätzliche leistungsfähige Radverkehrsverbindung in Ost-West-Ausrichtung in Veloroutenqualität berücksichtigen. Denn durch zahlreiche Veranstaltungen ist die Mönckebergstraße mehrere Tage im Jahr für den Radverkehr gesperrt. Umleitungen wurden bislang während solcher wiederkehrender Veranstaltungen wie Advents- oder Weihnachtsparaden, Sportveranstaltungen, Harley Days oder anderer Events nicht eingerichtet.

Die Velorouten sollen das Rückgrat für Hamburgs Radverkehr sein. Wenn dieses Rückgrat regelmäßig unterbrochen ist und keine Alternativen geboten werden, dann ist das Veloroutenkonzept gescheitert.


Mehr . . . / More . . . :
.

Keine Kommentare:

Kommentar posten