2. April 2021

Steintorwall: Einer der unangenehmsten Fakeradwege Hamburgs nun beseitigt

Steintorwall: Less fake cycle tracks in Hamburg

 

Zukünftige Veloroute 9, Steintorwall: Neuer Radfahrstreifen - © Stefan Warda

 

Der Steintorwall wurde im Verlauf der zukünftigen Veloroute 9 eines Umbaus unterzogen. Zwischen Altmannbrücke und Steintorbrücke wurde der bisherige sehr schmale Radweg neben einem sehr schmalen Gehweg durch einen deutlich breiteren Radfahrstreifen ersetzt. Die bislang bekannten sehr unangenehmen Konflikte zwischen Radfahrenden und Gehenden werden durch die bessere Trennung der beiden Verkehrsarten vermieden. 

 

Zukünftige Veloroute 9, Steintorwall: Ehemaliger Fakeradweg - © Stefan Warda

Zukünftige Veloroute 9, Steintorwall: Ehemaliger Fakeradweg - © Stefan Warda

Zukünftige Veloroute 9, Steintorwall: Ehemaliger Fakeradweg - © Stefan Warda

 

Wünschenswert wäre zudem noch eine deutliche Abgrenzung zum MIV. Da es keinerlei Raum für Stehzeuge in dem betroffenen Straßenabschnitt mehr hat, hätte der Radfahsrstreifen auch baulich - beispielsweise mittels Bordkante wie an Esplanade oder Hannoverscher Straße geplant oder im Bau - zur Fahrbahn abgegrenzt werden können, um so potentielles Wildparken zu verhindern.

 

 

 Mehr . . . / More . . . :

.

Keine Kommentare:

Kommentar posten