28. September 2020

SUV-Einsatz in Hamburg: Skrupelloser Kampffahrer verursacht ungewöhnlich schweren Unfall

 Hamburg: Idiot driver leaves battle field in residential street

 

Gilbertstraße: Unfallstelle - © Stefan Warda

 

"Die Unfallursache und auch die Unfallschwere ist relativ ungewöhnlich - eigentlich - für den Ort, an dem wir uns hier befinden."

Ein junger Kampffahrer verursachte letzte Woche einen ungewöhnlich schweren Unfall in einer Tempo-30-Zone. Die Folge: Eine schwer verletzte Autofahrerin, mindestens zwei völlig zerstörte Autos und weitere zehn zumindest teils schwer beschädigte Autos. Es war wohl nur ein Zufall, dass nicht weitere Personen zu Schaden gekommen waren. Der Kampffahrer soll mit ungewöhnlich hoher Geschwindigkeit mit einem SUV die Gilbertstraße über die Grenze zwischen St. Pauli und Altona Altstadt gefahren sein, ohne dabei auf andere Verkehrsteilnehmende Rücksicht genommen zu haben. An einer Kreuzung hatte er die Vorfahrt-Regelung missachtet. Er rammte dadurch das Auto einer Frau, deren Auto er mehrere Meter weiter über die Straße schob und dabei Poller und Stehzeuge auf beiden Seiten der Straße beschädigte oder zerstärte. Die Frau soll lebensbedrohliche Kopfverletzungen erlitten haben. Die Rettungskräfte zeigten sich gegenüber dem NDR erstaunt über Anlaß und Schwere des Unfalls. Die Spuren des schweren Unfalls sind vor Ort z.T. immer noch sichtbar.

 

Unfallkreuzung Gilbertstraße / Bernstorffstraße: Aus dieser Richtung kam der Kampffahrer - © Stefan Warda

Unfallkreuzung Gilbertstraße / Bernstorffstraße: In diese Richtung fuhr der Kampffahrer - © Stefan Warda

Gilbertstraße: Unfallstelle - © Stefan Warda

Gilbertstraße: Unfallstelle - © Stefan Warda

 

 

Mehr . . . / More . . . :

.

Kommentare:

  1. Soso, letzte Woche war der Unfall. Und von wann sind die Fotos? Man muss befürchten, dass die Wracks noch immer am Straßenrand stehen.

    AntwortenLöschen
  2. ER hatte es offenbar auf silberfarbene Fahrzeuge abgesehen ...

    AntwortenLöschen