12. Dezember 2019

Hamburg: Auf 1,37 Meter schmalen Radwegen kommen wir nicht ins 21. Jahrhundert

Hamburg: Into the 21st century with 1.37 meters cycle tracks?

© Stefan Warda

© Stefan Warda

© Stefan Warda

© Stefan Warda

© Stefan Warda

© Stefan Warda


Mehr . . . / More . . . :
.

Kommentare:

  1. Diese mehrspurigen Fahrzeuge sind an keine Radwegbenutzungspflicht gebunden, wenn der Radweg zu eng ist. Aber es wird sicher Ärger geben, wenn deren Fahrer entweder die ebenfalls zu schmalen Gehwege mitnutzen (verboten) oder gar auf die dreiste Idee kommen, die Fahrbahn zu benutzen (vorgeschrieben).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn vorgeschrieben, wäre es nicht dreist. Beim vierten Bild muss schließlic die Fahrbahn benutzt werden . . .

      Löschen
  2. „Dreist fahren, wie vorgeschrieben“? Schon komisch. Aber so ist es nun mal. Wenn ich z.B. eine Fahrbahn statt eines für Radfahrer freigegebenen Gehweges benutze, weil meine Geschwindigkeit meilenweit von der Schrittgeschwindigkeit entfernt ist (25 - 30 km/h), oder auch anstelle eines für Radfahrer nicht freigegebenen Gehweges, schalten die Autofahrer kollektiv den Verstand aus und Hupen die Nachbarn aus den Betten. Ähnlich wird es mit Lastenrädern auf Fahrbahnen neben zu engen Radwegen sein (so wurden z.B. schon Velotaxis von der Hamburger Innenbehörde gegen jedes Gesetz (durch auf Gesetzestreue eingeschworene Beamte!!!) gezwungen, Radwege (unter Mitbenutzung der Gehwege) zu benutzen, wenn sie ihr Gewerbe anmelden wollten.

    Gesetzestreue gilt was in Deutschland - außer bei der Wahl der Verkehrsfläche für Radfahrer. Dass einige Radfahrer mit einem Bein im Gefängnis stehen, wenn sie tw. mit bis zu 40 km/h (genau das habe beim Nachfahren mit Fahrrad - soweit meine eigene Ausdauer dies zuließ) auf Gehwegen rumkurven, werden die erst realisieren, wenn sie ein Schulkind, das fröhlich aus einem Grundstück hopst, ins Krankenhaus oder den Sarg befördert haben. Passiert ja zum Glück nicht so oft. Meist sind die Kinder ja schon auf dem Gehweg und drängeln sich ängstlich in die Hecken, wenn diese Idioten kommen.

    AntwortenLöschen
  3. Schade, wenn es für den Weiterbetrieb deiner Seite unumgänglich ist, aber in dieser Form ist das nicht mehr lesbar!

    Gruß, Axel

    AntwortenLöschen