07 Januar, 2016

Sperrung der Veloroute 2 in der Schanzenstraße ist aufgehoben

Cycle route no. 2 along Schanzenstraße open again


© hamburgize.com / Stefan Warda
© Stefan Warda


Nach einem Hinweis an die Straßenverkehrsbehörde wurde die Sperrung der Veloroute 2 in der Schanzenstraße wieder aufgehoben. Das Kampfparken gedeiht auf der Radspur jedoch so prächtig wie zuvor.


© hamburgize.com / Stefan Warda
© Stefan Warda

© hamburgize.com / Stefan Warda
© Stefan Warda


Die etwas bedenkliche Radverkehrsführung zwischen der Susannenstraße und Sternschanze soll laut Straßenverkehrsbehörde noch durch einen gemeinsamen Geh- und Radweg ab der Treppe zur "Bullerei" bis zum Bahnhof Sternschanze verbessert werden. Derzeit darf der Gehweg nicht befahren werden. Zwar ist ab Haus-Nr. 97 in Richtung Susannenstraße eine Einbahnstraße eingerichtet, in Gegenrichtung fehlt jedoch das Verbot der Einfahrt. Somit haben Radler im Verlauf der Veloroute 2 bzw. aus der Susannenstraße in Richtung Sternschanze als einzig legale Möglichkeit die Benutzung der Fahrbahn. Autofahrer mögen dadurch irritiert sein, den Radfahrern an der Kreuzung mit der Susannenstraße ist jedoch nicht klar, dass es sich bei dem Straßenabschnitt um einen Einbahnstraße handeln soll. Im Rahmen einer Temporeduzierung dürfte eine korrekte Einbahnstraßenfreigabe in der Schanzenstraße allerdings kein Problem sein.


© hamburgize.com / Stefan Warda
Veloroute 2: Derzeit endet der Radweg in der Schanzenstraße bei der "Bullerei". Ab hier müssen Radler auf die Fahrbahn wechseln. Die Straßenverkehrsbehörde beabsichtigt jedoch hier einen gemeinsamen Geh- und Radweg einzurichten (VZ240) - © Stefan Warda

© hamburgize.com / Stefan Warda
Schanzenstraße / Susannenstraße: Radler, die aus der Susannenstraße nach links in die Schanzenstraße einbuegen wollen, müssen wegen der Sperrung des Radwegs die Fahrbahn benutzen - © Stefan Warda

© hamburgize.com / Stefan Warda
Ein Verbot der Einfahrt besteht nicht - © Stefan Warda

© hamburgize.com / Stefan Warda
Jedoch soll die Schanzenstraße zwischen Haus-Nr. 97 und der Susannenstraße eine Einbahnstraße sein, die für den Radverkehr nicht frei ist - © Stefan Warda


Mehr . . . / More . . . :
.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen