24. November 2011

Kopenhagenize! - Radfahren in Kopenhagen und Köln

Copenhagenize! Cycling in Copenhagen and Cologne

Kölner Radfahrer brauchen starke Nerven!
Cologne cyclists need strong nerves
Im VSF-Fahrradmagazin abfahren Ausgabe 3/2011 stellt Autor Georg Bleicher einen Vergleich zum Radverkehr in Kopenhagen und Köln. Lesenswert . . . 

Mehr:


Angeblich soll Köln zu einer Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Städte gehören, dennoch brauchen Kölns Radfahrer enorm starke Nerven



Köln, die Hochburg der Geisterradler
Cologne, capital of ghostriders























Kommentare:

  1. Danke für den Link zu dem gut geschriebenen Beitrag! Als in Köln lebender Radfahrer kann ich die Schilderungen nicht nur nachvollziehen sondern auch unterstreichen. Diese Melange aus achtlos dahingepflasteter Verkehrsinfrastruktur, Aggressivität der Verkehrsteilnehmer und Radfahreranarchie macht es dem Alltagsradler oftmals ziemlich schwer, einfach nur von A nach B zu kommen.

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Ortsbegehung, knipst sofort das Kopfkino dieses Kölner Radlers an. Dazu möchte ich noch anmerken, dass alle der gezeigten Wege zu den am stärksten frequentierten in Köln gehören. Und trotzdem fahren hier immer mehr; hach wat schön!

    AntwortenLöschen