04 März, 2016

Hamburg: Radweg am Kaiser-Friedrich-Ufer soll im Herbst saniert werden

Hamburg: Cycle track along Kaiser-Friedrich-Ufer to be renewed this year
Aktualisiert um 21:20 Uhr

© hamburgize.com / Stefan Warda


Der beliebte Radweg entlang des Isebekkanals am Kaiser-Friedrich-Ufer macht schon seit einigen Jahren großen Kummer. Das Abendblatt berichtete heute von Sanierungsabsichten des Bezirk Eimsbüttel.

Der Radweg am Kaiser-Freidrich-Ufer zählt zu den am stärksten frequentierten Radwegen im Bezirk Eimsbüttel. Als Ausweichstrecke für den Ring 2, den Eppendorfer Weg oder Beim Schlump radelt es sich auf dem Kaifu-Radweg ohne Autos durchs Grüne. Am Weg liegen Schwimmbad, Fitnesscenter, Isemarkt und zahlreiche Schulen und Kitas. Die Veloroute 3 (Rathausmarkt - Uni - Eimsbüttel - Lokstedt) verläuft zwischen Bogenstraße und Goebenbrücke auf dem Kaifu-Radweg. Am Weidenstieg trifft der Kaifuradweg auf die Veloroute 2.






Leider wurde seit 2010 so gut wie nichts mehr an Rad- und Gehweg verändert. Der angrenzende Gehweg gleicht die meiste Zeit des Jahres einer Wasserlandschaft, der Radweg ist mittlerweile durch Baumwurzelbewegungen stark bescchädigt. Wegen der feuchten Gehwege hatten Radfahrer mit vielen Wildgehern auf dem Radweg zu kämpfen.



© hamburgize.com / Stefan Warda

© hamburgize.com / Stefan Warda

© hamburgize.com / Stefan Warda
Wildgeher verärgern Radfahrer

© hamburgize.com / Stefan Warda

© hamburgize.com / Stefan Warda
Zahlreiche Wurzelaufbrüche verleiden Radfahrern die Fahrt auf dem holprigen Radweg


Die schon 2010 geplanten Sanierungen wurden wegen eines Bürgerentscheids gestoppt. Im Herbst diesen Jahres nach Ende der Schwimmbadsaison sollen der Radweg auf den neuesten Stand gebracht werden, die Gehwege trockengelegt und mit neuer wassergebunden Decke ausgestattet werden und der Radweg soll zwischen Bundesstraße und Bogenstraße durch eine Hecke von der südöstlich angrenzenden Liegewiese getrennt werden. Die Maßnahmen sollen 800.000 bis 900.000 Euro kosten. Eine lohnenswerte Investition.

Hoffentlich wird der Radweg auch verbreitert. Die Strecke wird häufig von Cargobikes genutzt. Für den Begegnungsfall zweier Cargobikes ist derzeit kein Platz auf dem Radweg.


© hamburgize.com / Stefan Warda
Auf der rechten Seite des Radwegs soll eine Hecke gepflanzt werden

© hamburgize.com / Stefan Warda
Cycling without Age zu Gast auf dem Kaifuradweg: Mit der geplanten Instandsetzung wird der Radweg hoffentlich auch verbreitert


Umfrage oben rechts: Sind 900.000 Euro für die Erneuerung der Rad- und Gehwege am Kaifu sinnvoll ausgegebenes Geld?



Mehr . . . / More . . . :
.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen