23 August, 2014

Aktionstag: Ein Helm für jeden Kopf?

Culture of Fear: Helmets for Kids only



Wer macht schon gerne Hausputz, wenn dazu ein Helm getragen werden muss? Und wer fährt schon gerne Fahrrad, wenn er zum Helmtragen gezwungen wird? Brigitte Ulitschka von der WAZ berichtet vom Aktionstag "Ein Helm für jeden Kopf" der Helios-Klinik in Hattingen. In der Reha-Klinik werden Schädel-Hirn-Trauma-Patienten behandelt. Älteste Patientin sei eine 89-jährige Dame, die über einen Teppich gestürzt sei. Dazu Klinik-Psychologe: "Die meisten Unfälle passieren im Haushalt." Doch die Verletzung der alten Dame wird seitens des Psycholgen entschuldigt: Hausputz mit Sicherheitskopfbedeckung sei nicht üblich. Aber bei anderen Aktivitäten ließe sich der Kopf wirkungsvoll schützen. Frei nach dem Motto "Ein Helm für jeden Kopf" wird bei der Aktion Minderjährigen mehr oder weniger unfreiwillig ein Helm verpasst. Die ältere Dame und alle anderen Nichtradler brauchen beim Aktionstag kein Helmattentat befürchten. Schließlich sei das Helmtragen im Haushalt, wo die meisten Unfälle passieren, unüblich.


Mehr . . . / More . . . :
.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen