20. Januar 2018

Hamburg: Gehwegradeln als neues Zusatzangebot zum Gefährdungsstreifen auf der Esplanade

Hamburg: New offer for cyclists on sidewalk


Esplanade 38, Radspurende und neue Gehwegradelmöglichkeit - © Stefan Warda


Die im letzten Jahr gar nicht fachgerecht eingerichtete Radverkehrsführung auf der Esplanade wurde vor wenigen Tagen um ein weiteres Mosaiksteinchen ergänzt. Nachdem das anfängliche Geisterradeln auf der neuen Radspur wieder zurückgenommen, dann eine Verknüpfung mit der Kreuzung am Neuen Jungfernstieg eingerichtet schließlich noch eine Asphaltdecke auf das Kopfsteinpflaster aufgetragen wurde, erlauben nun neue Verkehrsschilder das Gehwegradeln bei Schritttempo zwischen dem unglücklichen Ende der Radspur und dem Stephansplatz. Das gravierende Problem mit den Wildparkern ist weiterhin nicht behoben.


Esplanade 38 bis Ende letzten Jahres ohne Gehwegradelangebot und Falschradlern - © Stefan Warda

Esplanade 38: die vor wenigen Tagen noch vorgeschriebene Radverkehrsführung nach Benutzung des Gefährdungsstreifens - © Stefan Warda

Espkanade / Neuer Jungfernstieg: Neuer Gefährdungsstreifen - © Stefan Warda

Esplanade, Gefährdungsstreifen im Winterschlaf - © Stefan Warda



Mehr . . . / More . . . :
.

Keine Kommentare:

Kommentar posten