11. Juli 2022

Tödlicher Abbiegeunfall mit Lkw: Weiteres Unfallopfer in Hamburg

 

 Aktualisiert um 22.29 Uhr

Zukünftige Veloroute 14, Poppenbütteler Weg / Goldröschenweg: Unfallkreuzung - © Stefan Warda

 

 

An der Kreuzung Poppenbütteler Weg / Goldröschenweg (zukünftige Veloroute 14) wurde heute eine junge Radfahrerin getötet. Der Lkw-Fahrer hat die Radfahrerin, die geradeaus dem Poppenbütteler Weg folgen wollte, beim Abbiegen in den Goldröschenweg überfahren. Die polizeilichen Ermittlungen zum Unfallhergang dauern noch an. 

 

Zukünftige Veloroute 14, Poppenbütteler Weg 144-148: Radverkehrsführung nach Kreuzungsumbau - © Stefan Warda

Zukünftige Veloroute 14, Poppenbütteler Weg 148: Radverkehrsführung nach Kreuzungsumbau - © Stefan Warda


Zukünftige Veloroute 14, Poppenbütteler Weg / Goldröschenweg: Unfallkreuzung - © Stefan Warda

Zukünftige Veloroute 14, Poppenbütteler Weg / Goldröschenweg: Unfallkreuzung - © Stefan Warda

Zukünftige Veloroute 14, Poppenbütteler Weg / Goldröschenweg: Unfallkreuzung - © Stefan Warda

Zukünftige Veloroute 14, Poppenbütteler Weg / Goldröschenweg: Unfallkreuzung - © Stefan Warda



Die Kreuzung war vor fünf Jahren umgebaut worden. Die zuvor schmalen Fakeradwege neben zu schmalen Gehwegen wurden im Kreuzungsbereich durch Radspuren ersetzt. Die Haltelinie der Radspur wurde damals gegenüber den übrigen Fahrspuren ein wenig vorgezogen. Der jetzige Unfall wirft Fragen auf zur Sicherheit des nun bestehenden Kreuzungsdesigns.

 

 

 

 

Zukünftige Veloroute 14, Poppenbütteler Weg / Goldröschenweg: Unfallkreuzung vor dem Umbau mit Fakeradweg - © Stefan Warda

Zukünftige Veloroute 14, Poppenbütteler Weg / Goldröschenweg: Unfallkreuzung vor dem Umbau mit Fakeradweg - © Stefan Warda

 

 

 

Mehr . . . / More . . . :

.

1 Kommentar:

  1. Der jetzige Unfall wirft Fragen auf besonders zur Fahreignung des Fahrzeugführers (Handy/Navigation bedient während der Fahrt?), Spiegel richtig eingestellt und auch geschaut? Ja, mehr Piktogramme und rote Farbe auch über die Kreuzungsfurten an allen Seiten trotz Ampel halte ich wegen des Konfliktgrüns hier für Sinnvoll. Die Verwaltungen sind hier oft geizig und berufen sich auf schlechteste Studien und Richtlinien ohne Begründung.

    AntwortenLöschen