12 Juli, 2011

Mehr Sicherheit: Benutzungspflicht für schmale Gehwege in der Sierichstraße wird endlich aufgehoben

Hamburg started undoing dangerous eyesores (5): Finally cyclists do not have to use narrow sidewalks at Sierichstraße any more

Herbert-Weichmann-Straße: Radfahrer mussten sich bislang den Gehweg mit Fußgängern und parkenden Autos teilen
Herbert-Weichmann-Straße: Cyclists had to share sidewalks with pedestrians and parking cars

Radfahrer können nun endlich aufatmen. Im Straßenzug Herbert-Weichmann-Straße - Langenzugbrücke - Sierichstraße müssen Radfahrer zukünftig nicht mehr auf den schmalen Gehwegen neben parkenden Autos und den Grundstückseinfriedungen fahren. Die Anordnung der Benutzungspflicht für den gemeinsamen Geh- und Radweg in Kombination mit den Parkplätzen auf den Gehwegen war nicht rechtens. Radfahrer können demnächst mit den Kraftfahrzeugen zügig auf der Fahrbahn radeln und müssen nicht mehr Fußgängern ausweichen. Allerdings soll das Befahren der Gehwege gänzlich aufgehoben werden. Auch entgegen der Fahrtrichtung des Autoverkehrs müssen Radfahrer zukünftig die gleichen Umwege fahren wie die Autofahrer.

Um mehr Verständnis für die Radfahrer auf der Fahrbahn und Rücksicht im Straßenverkehr zu werben bieten sich für eine Übergangsphase zur Umgewöhnung Schilder ähnlich dem Beispiel aus Budapest an: Budapest Bicycle Signage  (www.copenhagenize.com)

More safety and comfort for cyclists: Along the street Herbert-Weichmann-Straße - Langanzugbrücke - Sierichstraße cyclists do not have to use the narrow sidewalks next to legal (illegal!) parking cars and doorways.

Hoffentlich geht da nicht eine Autotür auf!

Gefährlicher Hamburger Radverkehrsslalom: An den Kreuzungen mussten die Radfahrer weit abgesetzt von der Fahrbahn fahren

Herbert-Weichmann-Straße: Trotzdem die Radfahrer auf den schmalen Gehwegen fahren sollten hatte die Polizei das Parken auf den Gehwegen auch noch erlaubt
Illegal: Although cyclists should use the narrow sidewalks the Hamburg police even allowed parking on the sidewalks at Herbert-Weichmann-Straße


Mehr:

Kommentare:

  1. link nach budapest geht nicht

    AntwortenLöschen
  2. @ Anonymous: Danke, mein Fehler, aber jetzt geht´s auch nach Budapest ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich hatte heute Abend (ok, Nacht) das Gefühl, dass einige, aber noch nicht alle, Schilder entlang der Strecke entfernt wurden. Der Radweg über den Langen Zug etwa ist jetzt "beirichtungs-frei", Von Norden kommend ist der Radweg nicht mehr Benutzungspflichtig. Von Süden kommend fehlt soweit ich das gesehen habe auch das Schild, vom Langen Zug nach Norden fahrend hängen aber noch die meisten.

    Hoffen wir mal auf den nächsten Arbeitstag, wobei ich gedacht hätte das schafft man an 'nem Tag. Sollten die nur vergessen worden sein hilft, sofern das noch im Bereich des PK21 ist, eine kurze freundliche Mail. Ein vergessenes Schild im Bereich Hofweg/Mühlenkamp wurde von denen auf Nachfrage binnen 4 Tagen entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Florian, ich glaube, dass die Reviergrenze zwischen PK31 (Oberaltenallee) und PK33 (Wiesendamm) an der Langenzugbrücke liegt und dies Ursache für die unterschiedliche Behandlung der Straßenabschnitte ursächlich ist.

    AntwortenLöschen