19. Mai 2016

Kopenhagen: Amagerbrogade soll neues Gesicht erhalten

Kopenhagen: New design for Amagerbrogade


Ny Amagerbrogade - © Stefan Warda


Die Stadt Kopenhagen will demnächst mit dem Umbau einer weiteren wichtigen Geschäftsstraße beginnen. Mit dem Umbau soll die Dominanz des Autoverkehrs gebrochen werden. Zukünftig sollen die Gehwege verbreitert werden und Platz für Außengastronomie bieten. Die Radwege sollen erweitert werden auf eine Breite von 2,2 bis drei Metern, um Radfahrern mehr Sicherheit zu bieten und dem Radverkehrsfluss gerecht zu werden. An Bushaltestellen soll es Wartebereiche für Fahrgäste geben, um Konflikte mit dem Radverkehr zu vermeiden. Kurzzeitparkplätze für Geschäftskunden mit Autos sollen in Seitenstraßen angeboten werden. Schon jetzt haben Radfahrer Grüne Welle bei Tempo 20, die Höchstgeschwindigkeit ist auf Tempo 40 begrenzt.


Neue Amagerbrogade mit breiteren Rad- und Gehwegen [Bild: Københavns Kommune]

Der Umbau soll 15,4 Millionen Euro kosten (108,4 Mio. DKK). Die Eröffnung der neuen Amagerbrogade soll im Dezember 2018 gefeiert werden. 



Mehr . . . / More . . . :
.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen