05 August, 2015

Fakeradweg Beim Schlump beseitigt - Aufregung beim Blatt mit den großen Buchstaben

Fake cycle track eliminated


Beim Schlump: Aufregung wegen Entfernung eines Fakeradwegs


Der Fakeradweg in der Straße Beim Schlump zwischen Bundesstraße und Gustav-Falke-Straße soll laut einer Meldung der Journallie mit den großen Buchstaben entfernt worden sein. Von einem "Schildbürgerstreich" ist nun die Rede. Worum geht es? Bislang gab es einen nur einen Meter breiten "Radweg" zwischen legal abgestellten Stehzeugen und dem Gehweg. Aufgrund der Dooringgefahr war dieser Fakeradweg aber nicht benutzbar. Das PK17 hatte vor fünf Jahren das Gehwegradeln neben dem Fakeradweg erlaubt. 2005 war die Fakeradwegbenutzungspflicht entfallen. Ohnehin bevorzugten wegen der Baumwurzelschäden im Radwegbereich fast alle Radler die Benutzung des Gehwegs neben dem Fakeradweg - auch schon vor Freigabe des Gehwegs für den Radverkehr. Fußgänger mussten sich also schon seit vielen Jahren mit Radlern arrangieren, weil die Stadt Hamburg dem Autoverkehr den absoluten Vorrang einräumte.

Laut Journallie kämen an der Bushaltestelle Bundesstraße wegen des Fakeradwegrückbaus nun Radler, Passanten und Fußgänger ins Gehege. Doch auch bei Haltestellen mit Radwegen gibt es immer wieder mächtig Ärger zwischen den Verkehrsteilnehmern, weil z.B. wartende Fahrgäste den Radweg blockieren. Im betroffenen Fall hat sich die Journallie darüber aber ausgeschwiegen. Auch hatte sie unerwähnt gelassen, dass das Radeln in der Dooringzone gefährlich ist. Ein Schilderbürgerstreich war es vielmehr das Parken unmittelbar neben dem "Radweg" anzuordnen. Aber das hätte das Weltbild der Journallie ins wanken gebracht, denn der Autoverkehr müsse schließlich Vorrang haben gegenüber den Radfahrern, die überwiegend keine Kfz-Steuern bezahlen.

Übrigens war im Rahmen der Busbeschleunigung entlang der Grindelallee schon der Radweg in der Straße Beim Schlump zwischen Grindelberg und Bundesstraße entfernt worden. Bleibt noch die hoffnung, dass der begonnene Radfahrstreifen bis zum U-Bahnhof Schlump verlängert wird. Bislang aber wird ab Bogenstraße auf der rechten Fahrspur immer noch Platz für Stehzeuge vorgehalten.


Radspur Beim Schlump / Grindelallee

Radspur Beim Schlump / Bogenstraße

Beim Schlump / Geomatikum: Hier fehlt eine Radspur


Mehr . . . / More . . . :
 .

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen