27 Juni, 2017

Hamburg-Altona: Neue Radverkehrsführung am Paul-Nevermann-Platz

Hamburg-Altona: New way for cyclists at Paul-Nevermann-Platz


Paul-Nevermann-Platz / Max-Brauer-Allee - © Stefan Warda


Im letzten Jahr wurde das Radfahren auf dem Paul-Nevermann-Platz zwischen Max-Brauer-Allee und Ottenser Hauptstraße / Hahnenkamp verboten. Seit gestern existiert dort nun ein mehr oder weniger provisorischer Radweg. Zum Teil geht es über den Taxenstand, um Konflikte mit Fußgänger zu vermeiden.


© Stefan Warda

© Stefan Warda

© Stefan Warda

© Stefan Warda

© Stefan Warda

© Stefan Warda

© Stefan Warda


Die Fußgängerzone Ottenser Hauptstraße darf jedoch noch (?) nicht mit Rädern befahren werden. In der Neuen Großen Bergstraße wurde das Radfahren nach Beendigung der Bauarbeiten nicht wieder erlaubt. Auch in der relativ neu eingerichteten Fußgängerzone in der Altonaer Poststraße bleibt Radfahrern weiterhin verboten.


Mehr . . . / More . . . :
.

Kommentare:

  1. Gestern waren den meisten Fußgängern die Linien am Boden völlig schnuppe. Bei einigen Leuten hatte ich sogar das Gefühl, dass sie die Markierungen gar nicht sehen. Alles wirklich sehr provisorisch.
    Paul

    AntwortenLöschen
  2. Das Provisorium wird immerhin angenommen und entlastet ein wenig den Fußgängerbereich am Südeingang zum Bahnhof. Die Markierung macht Fußgängern zudem bewusst, dass mit Radfahrern zu rechnen ist und wo in etwa.
    Dringend notwendig ist noch eine "Brücke" in Osrt-West-Richtung für die nächsten 3 Jahre, bis der umfassende Umbau der M-B-Allee vollzogen ist.
    dringende Vorschläge/notw. Maßnahmen:
    - (provisorische) Markierungen Nordseite Ehrenbergstrasse zw. M-B-Allee und Museumstrasse: Klare Aufleitung auf die Fahrbahn und Entschärfung des Gehwegradelns dort an der FG Ampel
    - Abschnitt M-B-Allee zw. Ehrenbergstrasse und P-N-Platz sehr unklar und gefährlich
    - Aufleitung Klausstrasse -> Eulenstrasse auf Höhe Bahrenfd. Strasse: Die Markierung suggeriert PKW-Nutzern eine Fortführung des Radweges auf dem Gehweg, was nicht der Fall ist (nur schmaler Fußweg mit Zusatzzeichen Radfahrer frei). In Folge dessen kommt es zu häufigem Schneiden und Hupen durch PKW-Nutzern ggü. korrekt radelnden Verkehrsteilnehmern.
    - Gesamtkomplex Neue Große Bergstrasse <-> Ottenser Hauptstrasse leider noch immer komplett ohne Lösungsansätze oder deutlich herausgearbeitete Alternativen.

    AntwortenLöschen