2. November 2016

Norderstedt: Radwegrudimente auf der südlichen Ulzburger Straße sollen entfernt werden

Norderstedt: Last cycle track sections going to be eliminated at Ulzburger Straße


Norderstedt, Ulzburger Straße / Segeberger Chaussee - © Stefan Warda


Laut einer Meldung des Abendblatts soll der südliche Abschnitt der Ulzburger Straße zwischen Ohechaussee und Breslauer Straße umgestaltet werden. Der Umbau soll sich an dem sogenannten "Meilenstein" orientieren, dem bislang vorgenommenem Umbau der "Ulze" zwischen Waldstraße und Weg am Denkmal.

Radfahren auf der Ulzburger Straße in Norderstedt ist bislang wenig erfreulich. Im nördlichen Abschnitt gibt es eine Benutzungspflicht für den Gehweg auf der Westseite. Radfahrer sollen sich diesen Weg mit Fußgänger teilen und den Gehweg in beide Richtungen benutzen - trotz Problemstellen an Bushaltestellen und zahlreicher Querstraßen und Grundstückszufahrten.


Norderstedt, Ulzburger Straße: Gehwegbenutzungspflicht an Bushaltestelle (VZ240) - © Stefan Warda


Im südlichen Teil gibt es zwar beidseitig benutzungspflichtige Radwege. Diese sind jedoch an mehreren Bushaltestellen unterbrochen. Gemäß der Straßenverkehrs-Ordnung müssen Radfahrer wegen der Lücken in der Radverkehrsführung auf die Fahrbahnen ausweichen, da keinerlei Verkehrszeichen das Befahren der Gehwege im Bereich der Bushaltestellen erlauben. Da jedoch keine Bordsteinabsenkungen an den jeweiligen Radwegenden vor den Bushaltestellen eingerichtet wurden, müssen ortskundige Radfahrer die jeweils letzte Bordsteinabsenkung vor den Radwegenden nutzen, um die benutzungspflichtigen Radwege zu verlassen und die Radweglücken auf der Fahrbahn zu umgehen.


Norderstedt, Ulzburger Straße: Radweglücke im Bereich einer Bushaltestelle (Fahrbahnbenutzungspflicht) - © Stefan Warda


Besonders grotesk ist jedoch die offizielle Haltung der Stadt Norderstedt zu diesem Problem. Auf der Meldeplattform "RADAR", an der die Stadt Norderstedt teilnimmt, wurde der Umtand der Radweglücken gemeldet. Die Antwort der Stadt Norderstedt auf das Problem ist ausweichend und bleibt somit höchst unbefriedigend.



Der von der Stadt Norderstedt zuständige Verkehrsplaner, der die Mängelmeldungen auf "RADAR" beantwortet, hält es nicht für erforderlich, dass das Radfahren auf dem Gehweg erlaubt wird, äußert sich jedoch nicht dazu, wie sich Radfahrer verhalten sollen. Einen weiteren Dialog auf diese Antwort der Stadt Norderstedt lässt die Meldeplattform "RADAR" nicht zu. Eine erneute Mängelmeldung zu der Radweglückenproblematik an den Bushaltestellen blieb auf dem "RADADR"-System bis heute unbeantwortet.




Der zuständige Verkehrsplaner antwortete jedoch per Email und verwies darauf, dass seine Antwort über "RADAR" "verwaltungsintern zwischen der Verkehrsplanung und der Verkehrsaufsicht abgestimmt" sei. Daraus ist erkennbar, dass die Stadt Norderstedt Radfahrer dauerhaft bei Radweglücken sozusagen im Regen stehen lassen will und an einer Lösung der Problematik nicht interessiert ist. Zumindest soll die Meldeplattform nicht zu Lösungen für differenzierte Problemstellungen in Norderstedt führen.

Neuer "Meilenstein": Tempo 30-Zone zwischen Segeberger Chaussee und Breslauer Straße geplant

Für die Radweglücke im Abschnitt zwischen Breslauer Straße und Ohechaussee / Segeberger Chaussee, die wegen Stehzeugflächen besteht, soll nun eine Lösung gefunden werden. Wie das Abendblatt berichtete soll der benutzungspflichtige Radweg demnächst ganz entfernt werden. Zukünftig sollen Radfahrer in diesem Abschnitt in beiden Fahrtrichtungen die Fahrbahn benutzen, ähnlich wie im sogenannten "Meilenstein" nördlich der Waldstraße. Für gesonderte Radverkehrsanlagen sei kein Platz vorhanden. Als Ausgleich soll für den Straßenabschnitt nach Umbau Tempo 30 gelten.


Norderstedt, Ulzburger Straße / Breslauer Straße: Noch vor wenigen Jahren galt der "freigestellte Radwegzwang" - © Stefan Warda

Norderstedt, Ulzburger Straße / Breslauer Straße: Seit Reklamation durch den örtlichen ADFC gilt der uneingeschränkte Radwegzwang - © Stefan Warda

Norderstedt, Ulzburger Straße: Nach wenigen Häusern endet der benutzungspflichtige Radweg. Ab dort müssen Radfahrer alternativlos auf die Fahrbahn wechseln© Stefan Warda

Norderstedt, Ulzburger Straße: Kurz vor der Kreuzung mit der Ohechaussee / Segeberger Chaussee beginnt wieder ein Radwegabschnittchen - jedoch ohne Benutzungszwang. Der zuvor benutzungspflichtoge Radweg ist wegen Stehzeugflächen unterbrochen - © Stefan Warda

Norderstedt, Ulzburger Straße / Ohechaussee / Segeberger Chaussee: Radfahrer dürfen derzeit auf der Fahrbahn die Kreuzung queren - © Stefan Warda


Norderstedt, Ulzburger Straße: Umgestalteter Abschnitt im Bereich des "Meilensteins". Radfahrer müssen dort auf der Fahrbahn radeln. Gleiches soll bald im südlichen Teil der Ulzburger Straße gelten - © Stefan Warda


Mehr . . . / More . . . :
.

Kommentare:

  1. Interessant: Bei der Regelung im Bereich der Bushaltestellen sieht es die Stadt nicht so paragraphengenau. Und bei dem letzten Photo mit dem einsamen Radler, der von hupenden Autos verfolgt wird, sehe ich keine vermittelnde Information im Verkehrsraum für die Autofahrer, dass der Radler das so machen muss. In solchen Situationen gab es in der Vergangenheit den Wunsch Radsymbole an dem Fahrbahnrand aufzubringen, aber auf einen trennenden Streifen zu verzichten. Sollte klarstellen, dass es ok ist, wenn Radler auf der Fahrbahn fahren. Das wurde immer abgelehnt, da das keine gültige Fahrbahnmarkierung sei. Da würde ich mir von städtischer Seite doch die gleiche Regelflexibilität, wie bei den Bushaltestellen wünschen. Aber das würde bedeuten, dass man dort mitdenken müsste und nicht nur den einfachsten Weg geht.
    Paul

    AntwortenLöschen
  2. was haben die sich jetzt schon wieder für einen Quatsch einfallen Lassen 30 Zone an der Hauptkreutzung mit Fußgängerweg auf der strassen mitte und radwege auf der Strasse? Wie in der Nördlichen Ulzburger strasse!

    AntwortenLöschen
  3. Was ist denn mit den Radfahrern die in die Falsche richtung auf der Fahrbahn fahren? Ulzburger Ecke Glashütterweg kommt soetwas Öfter vor!

    AntwortenLöschen