05 Oktober, 2016

Hamburg: Radweglücke bei der Sternbrücke geschlossen

Hamburg: No more interruption on cycle tracks near Strenbrücke


Stresemannstraße / Sternbrücke: Radler sollen neuerdings vor der Sternbrücke stadteinwärts auf dem Gehweg bleiben - © Stefan Warda


Seit Erneuerung des Radwegs im Verlauf der Stresemannstraße vor mehreren Jahren wurde die Radverkehrsführung stadteinwärts vor der Sternbrücke für wenige Meter unterbrochen. Nach Ende des benutzungspflichtigen Radwegs mussten Radfahhrer für weniger Meter auf die Fahrbahn wechseln. Anschließend begann noch vor der Kreuzung mit der Max-Brauer-Alle unter der Sternbrücke die Verpflichtung den dortigen sehr schmalen und unübersichtlichen Gehweg zu benutzen.


Stresemannstraße / Sternbrücke vor der Änderung der Gehwegbenutzungspflicht (VZ 237 mit ZZ "Ende") - © Stefan Warda


Seit wenigen Wochen entfällt die Verpflichtung für wenige Meter auf die Fahrbahn zu wechseln. Die Gehwegbenutzungspflicht beginnt nun unmittelbar am Radwegende.


Zeitgleich wurde auch der Verkehrsversuch mit einer "Fußgängerzone" auf der anderen Straßenseite in Gegenrichtung. Dort wurde statt eines Verkehrszeichen 241 ein Verkehrszeichen 240 aufgehängt. somit gilt dort nun die Verpflichtung den Gehweg zu befahren. Vorher war die Sachlage unklar, weil es keine unterteilte Nebenfläche gab.


Stresemannstraße / Max-Brauer-Allee: Neuerdings gilt stadtauswärts entlang der Bushaltestelle bis Oelkersallee die Gehwegbenutzungspflicht - © Stefan Warda

Stresemannstraße / Max-Brauer-Allee: Bis vor wenigen Tagen konnte vermutet werden, dass die Fahrbahn ein Gehweg oder eine Fußgängerzone ist und Radfahrer auf dem hochbrod fahren mussten (ohne Beteiligung der Fußgänger) - © Stefan Warda
Die fragwürdige Radwegbenutzungspflicht (Verkehrszeichen 241) unter der Sternbrücke bei der "Astra-Stube" wurde auch entfernt. Diese konnte im Zweifelsfall so ausgelegt werden, dass sie für den Abschnitt der Max-Brauer-Allee bis Lippmannstraße gilt, oder aber für die linke Sraßenseite der Stresemannstraße bis Eifflerstraße.


Stresemannstraße / Max-Brauer-Alle: Dieses Verkehrszeichen wurde entfernt - © Stefan Warda

Vermutlich hat sich ein beherzter Mensch bei der Straßenverkehrsbehörde für eine Änderung in allen drei Fällen eingesetzt.


Mehr . . . / More . . . :
.

Kommentare:

  1. Heißt der letzte Absatz, dass unter der Sternbrücke bei der "Astra-Stube" Richtung Schulterblatt nun die Straße gemeinsam mit den Autos benutzt werden muss?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Straße müssen sich Fußgänger, Radler, MIV und ÖV teilen. Auf der Fahrbahn dürfen Radler fahren, den baulich vorhanden Radweg dürfen sie auch benutzen. Folgende Frage stellt sich jedoch: Wo sollen Fußgänger in Richtung Schulterblatt gehen? Es gibt für sie zwischen Astra-Stube und Tankstelle nur den Gehweg auf der linken Straßenseite. Der "Gehweg" zwischen Radweg und Viadukt ist für Menschen zu schmal . . .

      Löschen
  2. Das war insgesamt schon immer meine heimliche "Lieblingsstelle" für Schilder-Humbug: Ich wollte dort gerne mal mit ein paar Freunden "Dienst nach Vorschrift" machen: Sprich: Streng nach den Schildern fahren. Das wäre der sichere Kollaps für den Verkehrsfluss geworden. Besonders fies war der Zweirichtungsverkehr bis zur Lippmannstrasse. An der Kreuzung kann man alles an Kapriolen sehen, was man sich nichtmal ausdenken kann: Einige ganz verwegene (=lebensmüde) Radler fahren z.B. morgens auch von der Oelkersallee die rd. 60m auf der Fahrbahn gegen die Fahrtrichtung bis zur Sternbrücke.

    AntwortenLöschen