08 Oktober, 2016

Hamburg: Auch zehn Jahre nach Erneuerung der Radwege in der Barmbeker Straße sind diese nur eingeschränkt benutzbar

Hamburg: Ten years after redesign of cycle tracks along Barmbeker Straße still conflicts due to car parking


Barmbeker Straße 86, benutzungspflichtiger "Radweg" und Wildparker. Wann werden dort endlich Poller eingebaut? - © Stefan Warda


Mit einem großangelegten Sonderprogramm wollte vor zehn Jahen der CDU-Senat mit Bausenator Dr. Michael Freytag die Radwege entlang von Hauptverkehrsstraßen erneuern. Unter den ersten Straßenzügen war damals auch die Barmbeker Straße. Offenbar war das Programm nur Augenwischerei. Denn die "Radwege" sind dort immer noch benutzungspflichtig, doch die Benutzungsbarkeit dieser "Radwege" ist arg eingeschränkt, wenn nicht sogar unmöglich. Die Mindestkriterien für eine Radwegebenutzungdpflicht erreichen lage Abschnitte dieser "Radweg" hinsichtlich der Breite jedoch eindeutig nicht. Die Radwege wurden überwiegend nur in einer Breite von 1,25 Metern angelegt. Im Abschnitt zwischen Jarrestraße und Semperstraße beeinträchtigen tagtäglich Stehzeuge die Radwegbreite. Auch zwischen Wiesendamm und der Maria-Louisen-Straße gibt es regelmäßig Konflikte mit Wildparkern. An der Tankstelle an der Barmbeker Straße 86 wird der Radweg nahezu täglich durch Wildparker blockiert. Ein Ausweichen auf die Fahrbahn ist dann meist unumgänglich, wenn Radfahrer nicht regelwidrig auf dem Gehweg fahren wollen - auf eigenes Risiko im Falle eines Unfalls. Im weiteren Verlauf gibt es im Bereich der Sportplätze Konflikte mit rücksichtslosen Wildparken.


Barmbeker Straße 20, benutzungspflichtiger "Radweg" und Wildparker. Wie sollen sich Radfahrer hier überholen? - © Stefan Warda


Auch zehn Jahre nach Erneuerung, die eigentlich der einwandfreien Benutzbarkeit der benutzungpflichtigen "Radwege" dienen sollte, sind diese weiterhin nicht befahrbar. Im Bereich der Tankstelle könnten Poller den Wildparkern den Garaus machen, damit Radfahrer endlich freie Fahrt auf den Radwegen hätten. Für die "Fahrradstadt Hamburg" scheint dies nun unumgänglich. Wann werden benutzungspflichtige Radwege endlich dauerhaft benutzbar und konfliktfrei und bequem befahrbar?



Mehr . . . / More . . . :
.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen