18 September, 2016

Hamburg: Neuer spektakulärer Verkehrsversuch mit Radgegenverkehr im Kreisverkehr

Hamburg: New test with bi-direction cycling on rondabout


Fährstraße / Veringstraße, Neuer Verkehrsversuch im Kreisverkehr - © Stefan Warda


Hamburg erprobt derzeit im Rahmen eines neuen Verkehrsversuchs eine neue Form des Radgegenverkehrs im Kreisverkehr. Anders als bislang bekannt fahren Radfahrer dabei nicht auf einem umlaufenden Radweg im Gegenverkehr, sondern auf der Kreisverkehr entgegen der Fahtrichtung. Die Auswertung dieses neuartigen Verkehrsversuchs wird mit Spannung erwartet. Ob die Ergebnisse in den geplanten Umbau des Klosterstern einfließen werden?


Die neue Verkehrsführung wird offenbar angenommen - © Stefan Warda

Der für den Verkehrsversuch ausgewählte Kreisverkehr befindet sich im Verlauf einer ausgewiesenen Alltagsveloroute (VR11) im Stadtteil Wilhelmsburg. Der letzte spektakuläre Verkehrsversuch mit einer "Fahrradstraße" auf der Max-Brauer-Allee wurde allerdings schon nach wenigen Tagen abgebrochen. 


Mehr . . . / More . . . :
.

Kommentare:

  1. Das nun recht regelmäßige Lustigmachen über falsche Beschilderung hat zwar eine gewisse Berechtigung, führt aber vielleicht dazu, dass die ernsthaften Radverkehrsthemen in den Hintergrund rücken.

    Eine unsinnige Baustellenbeschilderung wie hier ist zwar Symtom eines größeren Problems. Es ist aber längst kein so dringendes Problem wie all die Straßen, an denen es dauerhaft unerträgliche Zustände für Radfahrer gibt.

    Bitte macht Eure tolle Webseite nicht zur Baustellenpolizei.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde eine Baustellenpolizei kann durchaus ein wichtiger Part in diesem Blog bleiben.

      Ich wollte gestern von Mühlendamm zum Anckelmannsplatz fahren und bin - obwohl ein aufmerksamer Schilderleser und -versteher an der Riesenbaustelle Mühlendamm / Lübecker Strasse gescheitert. Ernsthaft jetzt...ist mir noch nie passiert, dass ich so überhaupt nicht wusste, wie man dort weiterkommt. Das wäre mal ein Fall für eine neue Bilderstrecke...

      Löschen
  2. Das ist ja eine nette Geschichte mit dem in entgegengesetzter Richtung im Kreisverkehr fahren. Aber meiner Meinung nach hat die Verkehrsaufsicht hier das falsche Schild für Radfahrer aufgestellt. Dieses sagt nur aus, dass Radfahrer aus beiden Richtungen kommen könnten. Eine Freigabe für den Radfahrer ist dieses aber nicht. Zusätzlich muss das Schild "Radfahrer frei" noch angebracht werden. Ansonsten gilt noch die vorgeschriebene Richtung.

    AntwortenLöschen