07 September, 2016

Hamburg: Barnerstraße wegen Baustelle Einbahnstraße mit Radgegenverkehr

Hamburg: Due to road works Barnerstraße now one-way street with bidirectional cycling


Barnerstraße, Baustelle - © Stefan Warda

Baustellen bereiten Hamburgs Radfahrern sehr häufig Verärgerung. Das lässt sich auch an den Bewertungen zum bundesweiten Fahrradklima-Test ablesen. Für die Radverkehrsführung an Baustellen erntete die Stadt Hamburg beim Fahrradklima-Test 2014 die Note 5,1. Nur das Problem der Kampfparker auf Radverkehrsanlagen, die unbefriedigende Breite der "Radwege" und die Beschaffenheit (Oberfläche) der "Radwege" erhielten noch schlechtere Notenwerte. Oft werden entgegen der Pressemeldungen der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation angekündigte Radverkehrsführungen in Baustellenbereichen nicht eingerichtet, Radwege enden dann im Nichts oder Radfahrer werden zum Absteigen aufgefordet, obwohl es bessere Lösungen gäbe, im Verlauf von ausgewiesenen Velorouten gibt es bei unterbrochener Führung keine Umleitungswegweisung oder aber es wird keine Vorsorge für den Fußgängerverkehr getroffen, der dann regelwidrig den einzig vorhandenen Radweg nutzt. Die Probleme rund um Radwegebaustellen sind vielfältig und trotz "Bündnis für den Radverkehr" und einer Radverkehrskoordinatorin weiterhin nicht angegangen.


Barnerstraße, Baustelle - © Stefan Warda


Dennoch gibt es ab und an auch Lichtblicke. So wurde im Baustellenbereich der Barnerstraße zwischen Fabrik und Gaußstraße eine Hälfte der Fahrbahn gesperrt. Für den MIV wurde eine Einbahnstraße eingerichtet. Radfahrer dürfen erfreulicherweise entgegen der Einbahnrichtung radeln.


Barnerstraße, Baustelle: Die Einbahnstraßenregelung hätte deutlicher und korrekter ausfallen können - © Stefan Warda

Barnerstraße / Gaußstraße, Baustelle - © Stefan Warda


Die nächste Problemstelle wartet nur wenige hundert Meter weiter am Lessingtunnel auf Hamburgs Radfahrer. Der Lessingtunnel bleibt trotz anders lautenden Versprechen währedn der Bauarbeiten für Radfahrer gesperrt.




Mehr . . . / More . . . :
.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen