17 März, 2016

Harburg: Wird die Moorstraße zur "Kommunaltrasse"?

Harburg: Will car traffic banned from Moorstraße?


Velorouten 7, 8 und 9 auf der Mönckebergtraße


Laut eines Berichts des Abendblattes möchte die Bezirks-CDU in Harburg die Moorstraße zu einer "Kommunaltrasse" nach dem Vorbild der Mönckebergstraße umwandeln. Uwe Schneider von der CDU würde erhebliche Konflikte zwischen dem hohen Fußgängerquerverkehr über die Moorstraße und dem Pkw-Verkehr sehen. An der Moorstraße liegen zwei Eingänge zum Phoenix-Center, dem größten Einkaufspalast in Harburg, gegenüber davon Zugänge zur Seevepassage und dem Marktkauf-Center, sowie die Bushaltestellen für zahlreiche Buslinien.


Velorouten 10 und 11, Moorstraße / Hannoversche Straße

Über die Moorstraße verlaufen die Velorouten 10 und 11 zwischen der Hamburger Innenstadt und Harburg. Bislang hat die Moorstraße noch benutzungspflichtige Hochbordradwege, die jedoch an Werktagen tagsüber kaum benutzbar sind. Die Gehwege neben den Radwegen können den Fußgängerverkehr nicht aufnehmen. Dadurch blockieren Fußgänger wie selbstverständlich - jedoch regelwidrig - die benutzungspflichtigen Radwege. Vor allem an den Bushaltestellen Moorstraße gibt es sehr großes Gedränge.


Velorouten 10 und 11, Moorstraße / Wilstorfer Straße

Velorouten 10 und 11, Moorstraße


In der Mönckebergstraße gilt Tempo 25. Bis auf Linienbusse, Taxen und Radfahrer sind andere Fahrzeuge - mit Ausnahme vom Lieferverkehr während eines bestimmten Zeitfensters - ausgeschlossen. Die Velorouten 7, 8 und 9 verlaufen über die Mönckebergstraße und teilen sich mit dem regen Busverkehr (überwiegend Gelenk- und Doppelgelenkbusse) die Fahrbahn.

Für den Radverkehr wäre die Freigabe der Fahrbahn in der Moorstraße ein erheblicher Fortschritt. Die jetzige Anordnung der Radwegbenutzungspflicht steht nicht im Einklang mit der StVO und hätte schon längst aufgehoben werden müssen. Für einige Jahre waren die blauen Verkehrszeichen 237 dort entfernt gewesen. Nach einem Personalwechsel bei der örtlich zuständigen Straßenverkehrsbehörde wurden sie leider wieder aufgestellt.



Mehr . . . / More . . . :
.

Kommentare:

  1. Mein Eindruck ist, dass in der Mönckbergstrasse sehr viele Autos unterwegs sind, die dort eigentlich nicht fahren dürften - auch gerne außerhalb der erlaubten Anlieferungszeiten.

    AntwortenLöschen
  2. Wo steht denn auf der Seite des Phönix-Centers (untere beiden Bilder) das Schild, das die B-Pflicht anordnet? Habe da noch keins gesehen und fahre da immer auf der Fahrbahn. Würde ich aufgrund der im Bericht angesprochenen Problematiken wohl auch bei B-Pflicht tun. Welche Nummer hat das 25-Schild eigentlich im Verkehrszeichenkatalog? Dachte es sei eine Hamburger Erfindung und dementsprechend eigentlich wirkungslos?

    AntwortenLöschen
  3. In der Mönckebergstraße ist das Radfahren ok, aber der Abgasdreck der Busse ist absolut widerlich. Ich muss meine Atmung danach ausrichten, ob ein Bus gerade anfährt, wo er sein Auspuffrohr hat und aus welcher Richtung der Wind kommt, um nicht die konzentrierte Abgasfahne einzuatmen. In 20 Jahren fahren alle Busse elektrisch, aber bis dahin ist es dort auf der Fahrbahn stellenweise wirklich widerlich.

    AntwortenLöschen