03 Januar, 2016

Herausforderung: Radfahrstreifen und Busbeschleunigung in der Max-Brauer-Allee

Cycle lanes and also faster buses along Max-Brauer-Allee


© hamburgize.com / Stefan Warda
© Stefan Warda


Das Abendblatt versprach uns zum Jahrenswechsel für dieses Jahr Radfahrstreifen für die Max-Brauer-Allee zwischen Bahnhof Altona und Holstenstraße und gleichzeitig noch Busbeschleunigung für den gleichen Streckenabschnitt. Soll nun angesichts der mit Unterstützung des BUND angestrengten Klage gegen die nicht eingehaltenen Schadstoffgrenzwerte an der Messstation Max-Brauer-Allee die Verkehrsmittelwahl deutlich zugunsten des Umweltverbunds verlagert werden, um so den EU-Vorgaben zu genügen? Die historische Allee macht es nicht gerade einfach für Fußgänger, Radfahrer, Busverkehr und den MIV getrennte Verkehrsräume in beide Fahrtrichtungen einzurichten. Eigene Verkehrsräume für den Radverkehr auf ganzer Länge sind auf dieser wichtigen Verbindung wünschenswert. Denn noch fahren relativ viele Radler regelwidrig auf den sogar recht schmalen Gehwegen der Max-Brauer-Allee.


© hamburgize.com / Stefan Warda
Chemnitzstraße kurz vor der Max-Brauer-Allee: Eine Einfädelung des Radverkehrs in die Max-Brauer-Allee Richtung links und in die Julius-Leber-Straße nach Ottensen fehlt bislang - © Stefan Warda


Ungelöst ist bislang auch noch die Einfädelung der geplanten Veloroute 1 von der Chemnitzstraße auf die Max-Brauer-Allee in Richtung Bahnhof Altona sowie in die Julius-Leber-Straße nach Ottensen.


Mehr . . . / More . . . :
 .

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen