2. Dezember 2015

"Protected Bike Lane" für Kreisverkehr Klosterstern geplant

"Protected bike lane" planned for roundabout Klosterstern


Klosterstern mit 2,6 Meter breiter "Protected Bike Lane" (Grafik: LSBG / FHH)


Am Klosterstern soll Deutschlands erste "Protected Bike Lane" entstehen. Die Planer stellten gestern das neue Planungskonzept für Klosterstern und angrenzende Straßen der Öffentlichkeit vor. Radfahrer sollen auf einen Zwischending zwischen Radweg und Radfahrstreifen am Rand der Kreisfahrbahn fahren. Der bisherige Radweg soll zurückgebaut werden.



Mehr . . . / More . . . :
.

Kommentare:

  1. Irgendwie passen bei der Grafik die Größenverhältnisse nicht. Vermutlich weil der Grafiker an Hamburger Radwege gewöhnt ist, die nicht viel breiter als Fahrradlenker sind.

    AntwortenLöschen
  2. Ist das denn eine gute Idee? Ich bin hin und hergerissen. Nicht von Protected Lanes allgemein, sondern beim Einsatz in diesem Fall.
    Ist die Planung schon beschlossen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist das eine gute Idee? Die deutschen Regelwerke kennen keine "Protected Bike Lane". Es riecht nach Radfahrstreifen, der sich als Radweg tarnt. Es kommt wohl auf einen Versuch an. In Deutschland gelten Radfahrstreifen eigentlich als No Go in Kreisverkehren.

      Löschen