13 Mai, 2015

Ride of Silence

Ride of Silence


© hamburgize.com / Stefan Warda



Rund 3.400 Menschen starben letztes Jahr auf Deutschlands Straßen. 1991-2014 wurden in Deutschland 130.000 Menschenleben für den vornehmlich autogerechten Straßenverkehr geopfert.
Mit dem Ride of Silence soll der Opfer im Straßenverkehr gedacht werden. In Berlin und mehr als 300 Städten weltweit, in 26 Ländern, auf sieben Kontinenten und zum zwölften Mal radeln am Mittwoch, 20. Mai um 19 Uhr, Radfahrer durch ihre Stadt: in weißer Kleidung, schweigend, dem Anlass entsprechend.  

Zur ersten Teilnahme Berlins am Ride of Silence ruft die Initiative Clevere Städte zusammen mit Vertretern von Bündnis90/Die Grünen und Piraten, autofrei leben! e.V., Autofreies Kreuzberg und der Berliner Fahrradschau auf. Vom Brandenburger Tor geht es in besinnlichem Tempo zu den Orten der letzten tödlichen Radverkehrsunfälle. Damit wollen sie der Getöteten und ihrer Familien gedenken und ein Zeichen für mehr Aufmerksamkeit an die Stärkeren senden.

Der Ride of Silence ist eine jährliche Radfahrt und findet jeweils am dritten Mittwoch im Mai statt. Der erste Ride of Silence wurde in Dallas, Texas/USA, im Jahr 2003 erstmals von Chris Phelan organisiert. Ursprünglich einmalig in Andenken an einen Freund angedacht, der durch einen Seitenspiegel eines unachtsamen Busfahrers starb, stieg die Zahl weltweit rasch auf 315 teilnehmende Städte zehn Jahre später: Von den Fitnessräumen in der Antarktis bis zu den Straßenschluchten New Yorks, von Hongkong bis zu den Niagara-Fällen. In Deutschland sollen neben Berlin auch Rides in Stuttgart, Wiesbaden, Hannover, Hamburg, Oldenburg, Freiburg und Osnabrück stattfinden.



Mehr . . . / More . . . :
.

1 Kommentar:

  1. Auch in Hamburg:

    Ride of Silence
    Mittwoch um 19:30pm
    Treffpunkt: Fischmarkt

    Quelle: https://www.facebook.com/events/434823093365932/

    AntwortenLöschen