31. Dezember 2014

"Wir müssen die Bedenken sehr ernst nehmen und darauf auch reagieren"

"We have to take the concerns very seriously and respond"

© hamburgize.com / Stefan Warda
"Fahrradstraße" Harvestehuder Weg: Vorrang für Radfahrer?


Das Hamburger Abendblatt hatte gestern ausführlich über die Kritik an der "Fahrradstraße" Harvestehuder Weg, die hamburgize.com ausgelöst hatte, berichtet. Die missglückte "Fahrradstraße" nun soll überprüft werden. Dies versprach Bezirksamtsleiter Torsten Sevecke dem Abendblatt.

Wir müssen die Bedenken sehr ernst nehmen und darauf auch reagieren.
Es darf da am Ende keine Ruine einer guten Idee stehen.

Gemeinsam mit der Polizei soll nächsten Monat das Verkehrsgeschehen beobachtet werden. Bei weiteren Fahrradstraßen-Planungen sollen die Meinungen der Nutzer einbezogen werden. Nehmen wir Herrn Sevecke beim Wort. Torsten Sevecke, bekennender Alltagsradler, sollte ja auch persönlich daran gelegen sein, dass die Ausführung der Veloroute am Harvestehuder Weg gut gelingt. Immerhin besteht nun die Chance einer Korrektur zum Positiven. Lösungsansätze wurden bei hamburgize.com schon aufgezeigt.


"Fahrradstraße" Harvestehuder Weg

© hamburgize.com / Stefan Warda

Fahrradstraße in Nijmegen

© hamburgize.com / Stefan Warda

© hamburgize.com / Stefan Warda


Mehr . . . :

.

Kommentare:

  1. Gestern bin ich da mal langgefahren. Es hat mich gewundert, das da so vel Autosverkehr unterwegs ist. Durchgangsstraße ist der Havesterhuder Weg nicht. die Anwohneranzahl ist überschaubar. Die Parkplätze auf der Fahrradstraße sind der Fahrradstraße abträglich.

    AntwortenLöschen
  2. Why fix it if it ain't broken...

    AntwortenLöschen