22 September, 2014

Wie fahrradfreudlich sind Deutschlands Städte? Fahrradklima-Test startet übermorgen

Cycle-friendly Germany? Cycle climate survey will start soon

© hamburgize.com / Stefan Warda


2014 wird es wieder einen bundesweiten Fahrradklimatest haben. Ab dem 24. September bis zum 30. November können Radler zum sechsten Mal beim ADFC den bekannten Fragebogen ausfüllen. Die Auswertung soll 2015 in Berlin vorgestellt werden.

Der Fahrradklima-Test hat sich mittlerweile zu einem wichtigen Indikator der Fahrradfreundlichkeit in Deutschland entwickelt. Bei der letzten Umfrage 2012 landete Hamburg unter den Städten mit mehr als 200.000 Einwohnern an 34. Stelle. Nur Bochum, Mönchengladbach, Wiesbaden und Wuppertal waren schlechter.

Hat Hamburg in den letzten zwei Jahren geschlafen oder spürbare Verbesserungen erreicht?

2012 ärgerten sich Hamburgs Radfahrer unverändert am meisten über Kampfparker auf Radwegen (Note 5,38 - 2005: 5,37; 2003: 5,64). Mangelhaft wurden zudem die unzureichende Breite der Radwege (5,37), erschütternde Oberflächen der Radwege (5,34), unangepasste Ampelschaltungen (5,26), fehlender Winterdienst auf Radwegen (5,22), seltene Reinigung der Radwege (5,16) und zahlreiche Hindernisse auf Radwegen (5,02) bewertet.

Die beste Note gab es für das Fahrradleihsystem StadtRAD (1,97). Keine andere Stadt übertraf Hamburg mit der Bewertung beim öffentlichen Leihfahrrad. Weitere Pluspunkte: Mit der Anzahl geöffneter Einbahnstraßen (3,04) und der Fahrradmitnahme beim HVV (3,31) waren die Hamburger recht zufrieden. Bei der Fahrradmitnahme lag Hamburg deutlich vor München (Note 4,52), Berlin (Note 4,87) und Köln (Note 4,35) und hatte damit unter den Millionenstädten mit großen Schnellbahnnetzen den besten Platz.


© hamburgize.com / Stefan Warda



Mehr . . . / More . . . :
.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen