22 September, 2014

Große Elbstraße: Neuer unsichtbarer "Radweg" wird für neue Konflikte mit Fußgängern sorgen

Große Elbstraße: New invisible "cycle track" will cause new conflicts with pedestrians

© hamburgize.com / Stefan Warda
Große Elbstraße: Radwegdesign


Erst letzte Woche wurde mit der Veröffentlichung des Innenstadtkonzepts angekündigt, dass der berüchtigte unsichtbare "Radweg" am Jungfernstieg durch einen sichtbaren Radfahrstreifen ersetzt werden soll. In Altona dagegen entsteht derzeit ein ganz neuer unsichtbarer Radweg in der Großen Elbstraße. Im Verlauf des Elberadwegs hat es am Holzhafen und an der Fischauktionshalle demnächst Bereiche, die für Fußgänger (und Radfahrer) nicht als Radwege erkennbar sind. Die damit verbundenen und durch das Beispiel Jungfernstieg längst bekannten Probleme konnten den Bezirk Altona nicht davon abhalten neue schlechte Fake-"Radwege" zu bauen.


Das ultimative "Radweg"-Design im Bezirk Altona

© hamburgize.com / Stefan Warda
Wer käme darauf, dass der Radweg hier nicht endet?

© hamburgize.com / Stefan Warda
Wer genauer hinschaut: Kleine verborgene Steinchen scheinen auf einen nahezu unsichtbaren Radweg hinzuweisen

© hamburgize.com / Stefan Warda
Das ultimative "Radweg"-Design im Bezirk Altona

© hamburgize.com / Stefan Warda

© hamburgize.com / Stefan Warda



Mehr . . . / More . . . :
.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen