24 Juni, 2014

Kopenhagen: Neue Nørrebrogade soll verlängert werden

Copenhagen: New Nørrebrogade Is Going to Be Continued

© hamburgize.com / Stefan Warda
Neue Nørrebrogade, 1. Bauabschnitt

In Kopenhagen, dem Mekka der Radverkehrsplaner, wird noch dieses Jahr ein wichtiges Projekt angepackt werden. Jeder, der schon in Zeitungsberichten und Filmbeiträgen Radfahrer in Kopenhagen gesehen hat, wird sich an Bilder von der Dronning-Louises-Brücke und der Nørrebrogade erinnern: Scheinbar endlos lange Kolonnen von Radlern reihen sich durch die Geschäftsstraße bis zur Kreuzung an den Seen. Dort an der Radfahrerzählstelle werden täglich um bis zu 35.000 Radler gezählt, eine für europäische Verhältnisse bemerkenswerte Zahl. An Hamburgs wichtigster Radfahrverbindung, der Straße An der Alster, werden nur bis zu 10.000 Radfahrer je Tag gezählt.


© hamburgize.com / Stefan Warda
Nørrebrogade vor dem Umbau mit Durchgangsverkehr - etwa gleiche Position wie obiges Bild

Die enorme Anzahl der Radfahrer gab den Anlass den Straßenraum den Bedürfnissen der Radfahrer entsprechend zu verändern. Die für Hamburger Verhältnisse zwar mit 2,2 Meter durchaus breiten Radwege waren dem Radverkehrsfluß nicht mehr gewachsen gewesen. Für einen ersten Abschnitt wurde 2008 ein Masterplan aufgestellt mit dem Ziel den Fußgänger-, Rad- und Busverkehr deutlich zu verbessern und dabei die Verkehrssicherheit zu gewährleisten. In einer Testphase wurden zwischen 2008 und 2010 provisorische Busspuren eingerichtet und die Radwege provisorisch verbreitert. Der Durchgangsverkehr für Kfz wurde unterbunden. In der zweijährigen Testphase konnten die Anlieger vom geplanten Straßenumbau überzeugt werden. Zwischen 2010 und 2012 erfolgte der endgültige Umbau des ersten Teilabschnitts zwischen Søtorvet und Jagtvej einschließlich der Dronning-Louises-Brücke.


© hamburgize.com / Stefan Warda
Neue Nørrebrogade, 1. Bauabschnitt

© hamburgize.com / Stefan Warda
Neue Nørrebrogade, 1. Bauabschnitt

Der erfolgte Umbau diente fortan als Praxistest für weitere Abschnitte. Im August diesen Jahres soll nun mit dem nächsten Abschnitt zwischen Jagtvej und Nørrebro Station begonnen und voraussichtlich im Sommer nächsten Jahres abgeschlossen werden. Mit der Fortsetzung des Projekts "Neue Nørrebrogade" soll der Straßenraum auch im nördlichen Teil der Nørrebrogade aufgewertet werden. Für diesen zweiten Bauabschnitt sollen etwa 4,6 Millionen Euro investiert werden.

Entlang der Nørrebrogade soll zukünftig der "Super"-Radweg C95 Richtung Farum geführt werden. Schon jetzt hat es Grüne Welle für Radler bei Tempo 20.


© hamburgize.com / Stefan Warda


© hamburgize.com / Stefan Warda
Nørrebrogade, geplanter 2. Bauabschnitt für breitere Radwege

© hamburgize.com / Stefan Warda
Nørrebrogade, geplanter 2. Bauabschnitt für Radwegverbreiterung




Mehr . . . / More . . . :
.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen