24 April, 2014

Erster Fahrradbeauftragter in Hamburg

First Cycling Representative in Hamburg
Aktualisiert
©  hamburgize.com / Stefan Warda
Radverkehr in Hamburg - "fahrradfreundliches" Altona für Absteiger gegenüber vom Dienstsitz des Altonaer Radverkehrsplaners, sowie 250 Meter Luftlinie zur zuständigen Straßenverkehrsbehörde
Car City Hamburg - "Cyclist get off" is a very common sign demonstrating cyclists the priority of cars - here just on the opposite site to the office of the Altona Department of Transport


Harburg soll als erster Bezirk Hamburgs einen Fahrradbeauftragten bekommen. Die Harburger Bezirksversammlung hat einen entsprechenden Beschluß gefasst. Dies meldet das Hamburger Abendblatt. Damit wäre Harburg nicht nur der erste Bezirk in Hamburg mit einem Fahrradbeaftragten, es wäre generell der erste in ganz Hamburg. Bleibt nun noch die Frage, mit welcher Kompetenz der Radverkehrsbeauftragte ausgestattet wird. Bekommt er Rückendeckung aus Politik und Verwaltung? Oder braucht es hier jemanden mit gebrochenem Rückgrat? Ein Lehrstück zum Thema Fahrradbeauftragter ist das Beispiel Berlin.


Mehr . . . / More . . . :
.

Kommentare:

  1. An dieser Stelle wurden die VZ 237 abgebaut, es ist also Straßenradeln angesagt. Trotzdem wundere ich mich, wie es Köz Urfa geschafft hat, eine Genehmigung für die Außengastronomie zu bekommen, die den Durchgangsweg bis auf den ehemals Radstreifen einschränkt.

    AntwortenLöschen
  2. Die FDP verteilt zum Wahlkampf Postkarten mit dem Motto Copenhagenize Harburg.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann es nicht fassen - vielen Dank für den Tipp

      Löschen
  3. Es gibt "Neuigkeiten" zum Hamburger/Harburger Fahrradbeauftragten:
    http://harburg-aktuell.de/news/politik/harburgs-radwegbeauftragter-hat-keine-zeit-fur-radwege.html

    AntwortenLöschen