27. Januar 2014

"Winterdienst"-Stichproben Saison 2013 / 2014

Random Sample Survey of  Cycle Track Clearing During Season 2013 / 2014 in Hamburg


© hamburgize.com / Stefan Warda
"Geräumter" benutzungspflichtiger Radweg: Kampfradeln am Doormannsweg

Zwar wird regelmäßig in Propagandaberichten zur Radverkehrsstrategie in Hamburg erklärt es gäbe einen Winterdienst auf ausgewählten Hamburger Radwegen und Velorouten, doch bei einer kurzen Testfahrt konnte wiederholt festgestellt werden, dass es sich nur um ein Winterdienstmärchen handelt. Nach dem Schneefall in der letzten Nacht sind bis heute Nachmittag immer noch alle ausgewählten Strecken aus dem "Winterdienst"-Programm ungeräumt gewesen. 

Mit den wiederholt vorgelegten Berichten, die die Situation um den Winterdienst falsch darstellen, macht sich die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation mehr und mehr unglaubwürdig.

Folgende Strecken wurden getestet und waren ungeräumt:

  • Veloroute 1 Thadenstraße
  • Veloroute 2 Tornquiststraße
  • Holstenstraße
  • Holstenplatz
  • Alsenstraße
  • Alsenplatz
  • Doormannsweg
  • Schulweg

Zwar wurden einige Radwegsbschnittchen sozusagen mal von einem Räumfahrzeug "gekitzelt", insgesamt blieben aber die Radwegstrecken in einem Blockabschnitt unbenutzbar. In vielen Abschnitten wurde nicht einmal der Versuch unternommen zu räumen. Dagenen wurde oftmals der Gehweg neben dem Radweg geräumt. Entlang der Velorouten in den Tempo 30-Zonen gab es keinerlei Winterdienst. Es liegt also nicht einmal am Salzverzicht, es hatte schlicht keine Räumung erfolgt.

Gemessen an den Witterungsbedingungen war die Zahl der Radler im Nachmittagsverkehr erfreulich hoch. Aber wie üblich hatte es mangels Winterdienst sehr viele Gehwegradler, die neben den angeblich "geräumten" Radwegen zahlreich unterwegs waren.


Das Hamburger Winterdienst-Märchen
Veloroute 1 - Thadenstraße

© hamburgize.com / Stefan Warda

© hamburgize.com / Stefan Warda
[Zum Vergleich: Wintersaison 2012 / 2013]

© hamburgize.com / Stefan Warda
[Zum Vergleich: Wintersaison 2012 / 2013]

© hamburgize.com / Stefan Warda


Veloroute 2 - Tornquiststraße

© hamburgize.com / Stefan Warda
[Zum Vergleich: Wintersaison 2012 / 2013, Wintersaison 2010 / 2011]


Holstenstraße

© hamburgize.com / Stefan Warda
[Zum Vergleich: Wintersaison 2010 / 2011]

© hamburgize.com / Stefan Warda

© hamburgize.com / Stefan Warda

© hamburgize.com / Stefan Warda

© hamburgize.com / Stefan Warda


Holstenplatz

© hamburgize.com / Stefan Warda


Alsenstraße

© hamburgize.com / Stefan Warda
[Zum Vergleich: Wintersaison 2012 / 2013, Winterdienst 2011 / 2012, Wintersaison 2010 / 2011]

© hamburgize.com / Stefan Warda
[Zum Vergleich: Wintersaison 2012 / 2013]


Alsenplatz

© hamburgize.com / Stefan Warda

© hamburgize.com / Stefan Warda
[Zum Vergleich: Wintersaison 2012 / 2013]


Doormannsweg

© hamburgize.com / Stefan Warda

© hamburgize.com / Stefan Warda

© hamburgize.com / Stefan Warda

© hamburgize.com / Stefan Warda

© hamburgize.com / Stefan Warda
[Zum Vergleich: Wintersaison 2012 / 2013, Wintersaison 2010 / 2011]

© hamburgize.com / Stefan Warda
[Zum Vergleich: Wintersaison 2012 / 2013, Wintersaison 2011 / 2012, Wintersaison 2010 / 2011]

© hamburgize.com / Stefan Warda
[Zum Vergleich: Wintersaison 2010 / 2011, Wintersaison 2010 / 2011, Wintersaison 2010 / 2011]


Schulweg

© hamburgize.com / Stefan Warda

© hamburgize.com / Stefan Warda

© hamburgize.com / Stefan Warda



Mehr . . . / More . . . :
.

Kommentare:

  1. Ich gehe ab heute dazu über, der Stadtreinigung auf die Nerven zu gehen. Vielleicht ändert das ja was. Erfolgreicher wäre die Strategie sicher, wenn das auch noch mehr Radfahrer tun würden.

    AntwortenLöschen
  2. Insbesondere wäre eine Erklärung der Behörden interessant, wie sie einerseits glaubhaft machen wollen, dass "Radwege" sicherer sind, als das Fahren auf der Fahrbahn, andererseits nicht geräumte "Radwege" das Radfahren auf der Fahrbahn erlauben bzw. notwendig machen.

    Ein weiterer Beweis dafür, dass es den Behörden bei der Radwegebenutzungspflicht keineswegs, wie immer behauptet wird, um die Sicherheit des Radverkehrs geht, sondern darum, dass der Autoverkehr die Fahrbahn für sich allein beanspruchen kann.

    AntwortenLöschen
  3. Nervt nbcht die HSR (das breingt nix), sondern die Verkehrsbehörde. Die geben kein Geld für Winterenst aus. Die HSR ist doch nur ausführendes Organ!

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe gerade mal eine Frage dazu an die Fachsprecherin für Verkehr innerhalb der SPD-Fraktion, Martina Koeppen, bei abgeordnetenwatch gestellt. Mal sehen, ob die freigeschaltet wird und ob da eine Antwort drauf kommt.

    AntwortenLöschen
  5. Auf "abgeordnetenwatch.de" findet man auch Martina Koeppens Antwort auf eine Frage zum Thema Tempo 30 in der Stadt. Besonders interessant ist, dass sie einen wichtigen Teil der Frage übergeht und auf die Nachfrage nicht reagiert. Warum wohl? Für mich ist klar, warum...

    AntwortenLöschen
  6. Ich hatte Montag überlegt, ob ich meinen Sohn mit dem Schlitten zur Kita bringen kann oder ob schon geräumt ist.
    Dann dachte ich mir: Auf den Radwegen gehts immer und wurde bestätigt. (Benutzungspflichtiger Radweg an der Nordschleswiger/Habichtstraße).

    AntwortenLöschen
  7. Vielleicht hat meine Beschwerde bei der Stadtreinigung mit einem Link zu diesem Blog-Artikel gefruchtet. Heute bekam ich eine Antwort:

    "Sehr geehrter Herr xxxx,

    vielen Dank, für Ihren Hinweis auf die im Blog veröffentlichten Mängel im Winterdienst auf bestimmten Radwegen. Die genannten Strecken sind überwiegend in einem bestimmten Streuplan enthalten, der am 27.01. von 6:00 Uhr bis 10:00 Uhr von einem beauftragten Unternehmen bearbeitet wurde. Aufgrund der Beschwerden haben wir den Plan überprüft und am 29.01. erneut bearbeiten lassen.

    Bei der Überprüfung hat sich ein grundsätzliches Missverständnis seitens des Fahrers bezüglich der zu bearbeitenden Strecke offenbart, das wir bei einer erneuten Probefahrt mit ihm in Kürze beseitigen werden. Ich hoffe, dass wir dann den Ansprüchen der Radfahrer gerecht werden.

    Mit freundlichem Gruß

    xxxx xxxxx

    AntwortenLöschen