03 November, 2013

Radfahr- und Schutzstreifen für den Rödingsmarkt

Bike Lanes for Rödingsmarkt


Rödingsmarkt
Bald Veloroute 11: Radfahr- und Schutzstreifen für den Rödingsmarkt


Was lange währt wird endlich gut? Vor rund fünfzehn Jahren plante die Baubehörde am Rödingsmarkt einen Zweirichtungsradweg unter dem Hochbahnviadukt anzulegen, ähnlich der schon vorhandenen Trasse bei Vorsetzen und Johannisbollwerk. Die Planung konnte damals noch abgewendet werden. Der Zweirichtungsradweg hätte schließlich bedeutet, dass Radfahrer zu Beginn an der Osrt-West-Straße und am Ende bei der Schaartorbrücke vom rechten Fahrbahnrand zum mittigen Radweg und wieder zurück zum rechten Radweg hätten wechseln müssen, natürlich ampelgesteuert und ohne grüne Welle. Damals dürfte noch ohne stressigen Fahrbahnteilwechsel mit den Autos auf der Fahrbahn geradelt werden.


Elberadweg, Vorsetzen - Zweirichtungsradweg
Vorsetzen: Zweirichtungsradweg unter dem Hochbahnviadukt in Mittellage der Straße. Dieser Radweg war Vorbild für einen geplanten Radweg am Rödingsmarkt


Wenige Jahre später wurde die Veloroute 12 vom Rathaus zum Alten Elbtunnel eingerichtet. Diese mündet vom Alten Wall kommend in den Rödingsmarkt. Bis kurz vor der Ludwig-Erhard-Straße wird die Fahrbahn benutzt. Unmittelbar vor der Ampel sollen Radfahrer per Benutzungszwang (wegen der Räumzeitenanpassung zugunsten des Autoverkehrs) auf einen Stummelradweg, fahren dann über die Querstraße und anschließend auf dem kurzen Radwegstückchen bis Herrlichkeit. Dieser kurze Radweg wurde im Zuge des Ausbaus für die Veloroute 12 eingerichtet. Die Planer gingen damals davon aus, dass alle Radfahrer mit dem Bau der Veloroute in die kleine Nebenstraße Herrlichkeit abbiegen sollten. Wer jedoch geradeaus weiter entlang des Rödingsmarktes radelte, musste sich bei Herrlichkeit ohne eine Aufleitungsmöglichkeit wieder auf die Fahrbahn einfädeln. Diese Fehlplanung provozierte Fehlverhalten der Radler, die statt abzubremsen um den Autoverkehr passieren zu lassen immer auf dem Gehweg weiterradelten. Später entfiel zumindest die Benutzungspflicht für den Radweg zwischen Ludwig-Erhard-Straße und Herrlichkeit. Vor der Kreuzung gilt allerdings wegen der Räumzeit weiterhin der Benutzungszwang.


Veloroute 12

Veloroute 12 - Alter Wall
Veloroute 12, Alter Wall / Rödingsmarkt

Veloroute 12, Rödingsmarkt / Ludwig-Erhard-Straße
Veloroute 12, Rödingsmarkt / Ludwig-Erhard-Straße

Veloroute 12, Rödingsmarkt / Ludwig-Erhard-Straße
Veloroute 12, Rödingsmarkt / Ludwig-Erhard-Straße

Veloroute 12, Rödingsmarkt, Ludwig-Erhard-Straße
Veloroute 12, Rödingsmarkt / Herrlichkeit

Veloroute 12, Rödingsmarkt, Ludwig-Erhard-Straße
Veloroute 12, Rödingsmarkt / Herrlichkeit: Fehlende Aufleitung auf die Fahrbahn provoziert Fehlverhalten

Veloroute 12, Rödingsmarkt / Herrlichkeit
Veloroute 12, Rödingsmarkt / Herrlichkeit


In Gegenrichtung von der Binnenhafenbrücke kommend gibt es keine Radverkehrsanlagen im Rödingsmarkt. Selbst über die Ost-West-Straße darf mittlerweile im Mischverkehr auf der Fahrbahn geradelt werden.

Seit Ende Oktober bis Anfang Dezember lässt die BWVI nun Radfahr- und Schutzstreifen am Rödingsmarkt einrichten.
In der Zeit vom 28.10.2013 bis 1.12.2013 führt der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer Straßenbauarbeiten in der Straße Rödingsmarkt zwischen Graskeller/Großer Burstah und Schaartorbrücke/Kajen durch. Im Zuge des Ausbaus der Veloroute 11 entstehen hier Radfahrstreifen bzw. Schutzstreifen auf einer Länge von rund 500 Metern. Der Verkehr wird während der Bauarbeiten weitgehend aufrechterhalten. Zeitweise kommt es zu Fahrbahneinengungen, Fußgänger und Radfahrer können die Baustelle jederzeit passieren.
Mit den neuen Radfahr- und Schutzstreifen im Rödingsmarkt wird vermutlich nun auch der Verlauf der Velorouten  11 und 12 zwischen Rathaus und Alter Elbtunnel verändert. Statt den Umweg über Herrlichkeit geht es nun direkt entlang des Rödingsmarkts. Vor zehn Jahen konnten sich die Planer in Hamburgs Behörden noch nicht vorstellen, dass Radfahrer auf dem "gefährlichen" Rödingsmarkt, der dem Autoverkehr verbehalten bleiben sollte, radeln. Allerdings hat es in auf dem Veloroutenabschnitt entlang Herrlichkeit so gut wie keine Radler gegeben. Der Ort ist schließlich genau das Gegenteil von Herrlichkeit. Radler sollten unter einem Parkhaus hindurchfahren, Die Ausblick auf den Alsterfluss war durch parkenden Autos versperrt, abends und nachts war die Straße eher ein Unort als eine einladende Veloroute mit sozialer Kontrolle.



Unbekannte "herrliche" Veloroute 12

Veloroute 12, Herrlichkeit
Veloroute 12, Herrlichkeit

Veloroute 12, Herrlichkeit
Veloroute 12, Herrlichkeit

Veloroute 12, Herrlichkeit
Veloroute 12, Herrlichkeit



Mehr . . . / More . . . :
.

1 Kommentar:

  1. Danke für den Artikel.
    Auch wenn jetzt natürlich der Baumaßnahme das "Spektakuläre" fehlt :)

    Aber dafür kannst du ja nun nichts.

    Wenn du Bedarf an "Fundstücken" hast: Aktuell wird im Heidenkampsweg gebaut. Der Radweg auf der Ostseite (Richtung Berliner Tor also) ist an jeder Kreuzung mit Absperrgittern belegt. Z.237 aber dennoch angeordnet. :D
    *confused*

    AntwortenLöschen