18. Mai 2013

Siemersplatz: Busbeschleunigung beschert neue Radwegeführungen

New Ways for Cyclists at Intersection Siemersplatz

Aktualisiert am 21.05.2013

Siemersplatz - Freier Rechstabbieger
Siemersplatz


Das laufende Programm zur Busbeschleunigung verändert an vielen Stellen die Straßenräume. Mit betroffen ist auch der Radverkehr. Demnächst werden am Siemersplatz große Veränderungen vorgenommen. Ab dem 5. Juni bis Oktober 2013 wird die wichtige Kreuzung umgebaut. Die Neugestaltung beinhaltet sowohl positive wie auch negative Veränderungen für die Radverkehrsführungen.


Plus
  • Der freie Rechtsabbieger, den Radfahrer von der Kollaustraße aus Richtung Innenstadt queren müssen, wird aufgelöst. Es wird dort eine Ampel geben. Ob Radfahrer dann allerdings in einem Zug die Straße queren können ist aus der Planskizze nicht erkennbar. Weiterhin muss über eine Dreiecksinsel mitten in der Kreuzung geradelt werden.
Siemersplatz - Freier Rechtsabbieger
Siemersplatz - freier Rechtsabbieger und Radwegführung

  • Die früher sehr weit abgesetzte Furt für Radfahrer und Fußgänger über die Kollaustraße im Verlauf des Straßenzuges Osterfeldstraße / Vogt-Wells-Straße wird fahrbahnnah gehalten. An dieser Straße gab es mehrere Unfälle, da die rechts abbiegenden Fahrzeuge von Osterfeldstraße nach Kollaustraße wegen des günstigen Winkels mit sehr hoher Geschwindigkeit fahren können und Radfahrer und Fußgänger, die gleichzeitig grünes Licht an der Furt haben, keine Chance haben die Fahrbahn zu betreten oder befahren.
    Eine ähnliche ungünstige Furtkonstellation gibt es leider auch noch an der Kreuzung Steinhauerdamm / Lübecker Straße.
Siemersplatz - weit abgesetzte Furt
Siemersplatz - frühere sehr weit abgesetzte Furt entlang Osterfeldstraße - Vogt-Wells-Straße über die Kollaustraße

Siersplatz - die heutige korrigierte Furt verläuft hinter dem Baum

Siemersplatz - Bettelampel
Siemersplatz - frühere Bettelampel an der Kollaustraßenfurt

  • Ebenfalls wird die abgesetzte Furt von Vogt-Wells-Straße Richtung Osterfeldstraße über den Lokstedter Steindamm beiseitigt. Dort hat es zukünftig einen direkt geführten Radfahrstreifen. Somit entfallen zukünftig Konflikte mit Fußgängern vor der Ampel und auf der Furt.
Siemersplatz - weit abgesetzte Furt an der Ecke Vogt-Wells-Straße / Lokstedter Steindamm Richtung Osterfeldstraße


Minus
  • Vom Lokstedter Steindamm Richtung Kollaustraße gibt es zukünftig zwei Ampeln für den Radverkehr. die neue Ampel steht vor den Abbiegefahrspuren vom Lokstedter Steindamm zur Osterfeldstraße. Ob beide Ampeln so geschaltet sein werden, dass Radfahrer in einem Zug über die Kreuzung kommen ist nicht erkennbar.

Lokstedter Steindamm / Osterfeldstraße: Dieser freie Rechtsabbieger wird beampelt. Für den Radverkehr geradeaus Richtung Kollaustraße hat es dann am Siemersplatz zwei Ampeln

  • An der veränderten spitzen Ecke von Lokstedter Steindamm und Osterfeldstraße bleibt es bei einem Zweirichtungsradweg. Ob die Aufstellflächen für Fußgänger an der Dreistrichfurt über die Osterfeldstraße sowie die Furt über den Lokstedter Steindamm ausreichend bemessen sind ist fraglich. Der Zweirichtungsradweg und die Ausfstellflächen für den Fußgängerverkehr liegen unmittelbar an der Bushaltestelle für die Metrobuslinie mit den XXL-Gelenkbussen, die dort in kurzen Taktzeiten jeweils viele Fahrgäste anbringt.

Komplizierter Zweirichtungsradweg zwischen den Bushaltestellen an Lokstedter Steindamm / Osterfeldstraße

  • Die Führung aus der Vogt-Wells-Straße in die Kollaustraße ist nicht klar erkennbar. Vermutlich muss indirekt links abgebogen werden. An der spitzen Ecke Lokstedter Steindamm / Osterfeldstraße ist aber keine Wartefläche dargestellt. Ob die dort wartenden das Lichtsignal zum Queren der Osterfeldstraße sehen können? 
  • Die Kreuzung der Radwege an der Ecke Osterfeldstraße / Kollaustraße wird zu Konflikten mit Fußgängern führen, da die Radwegkreuzung einer kurzen Führung des Fußgängerstroms im Weg ist.


Mehr . . . / More . . . :
.

Kommentare:

  1. Kleiner Hinweis: Die Bettelampelfunktion beim Überqueren der Kollaustraße von der Osterfeldstraße in die Vogt-Wells-Straße wurde bereits beim letzten Umbau des Siemersplatzes abgeschafft. Das entsprechende Foto ist schon älter.

    AntwortenLöschen
  2. Die Bauarbeiten am Siemersplatz haben ja letzte Woche begonnen. Und wieder einmal gibt es dort ein schönes Beispiel für "Hamburg kann keine Baustellen".
    Die Fuß- & Radwegfurten über die Kollaustraße und den Lokstedter Steindamm sind zu schmal geraten und jeweils in der Mitte befinden sich die ca. 1m x 1m x 0,7m großen Betonsockel der Baustellenampeln.
    Die Furt über die Kollaustraße führt zusätzlich noch U-förmig um die ehemalige Mittelinsel herum und ist links und rechts mit Absperrgittern gebrenzt. Die Furt ist dadurch max. 1-1,5m breit. Wie sich hier Radfahrer und Fußgänger oder z.B. 2 Kinderwagen problemlos begegnen sollen ist mir ein Rätsel...
    Ich komme öfter am Siemersplatz vorbei, bei Gelegenheit mach ich dann gerne mal Fotos oder ein Video davon.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja, die Baustellen . . . Zwar heisst es im Fortschrittsbericht zur Radverkehrsstrategie, dass allen Verantwortlichen bekannt sei, wie Baustellen für Fußgänger und Radfahrer eingerichtet werden sollen, doch Theorie und Praxis klaffen weiterhin extrem auseinander, nicht nur am Siemersplatz.

      Löschen
  3. Hier mal ein kleines Video von der Rad- & Fußführung:
    http://www.youtube.com/watch?v=JeBvaGqvJmo

    AntwortenLöschen
  4. Mal eine Frage, vielleicht kann jemand weiterhelfen. Laut der Planung für den Siemersplatz ist in Fahrtrichtung Tarpenbekstr ein auffahren auf die Fahrbahn (Osterfeldstraße) in der PDF dargestellt. Gebaut wurde so etwas vor Ort bereits (Fahre dort jeden Tag). Mir scheint es jedoch mit der Auffahrt sehr risikoreich so wie diese ausgeführt ist. Es wirkt wie eine Beschleunigungsspur auf der Autobahn.

    Wird es dort einen Streifen auf der Fahrbahn geben? Vielleicht weiss jemand genaueres.

    Gruß und Danke

    AntwortenLöschen
  5. Inzwischen ist der Umbau abgeschlossen und ich kann nur sagen, wer sich diesen Schildbürgerstreich ausgedacht hat, ohne Worte. Allein der Radweg Vogt-Wells-Straße Richtung Osterfeldstraße vor der Kreuzung. Der Radweg liegt zwischen den Geradeausfahrern und den Rechtsabbiegern. Brandgefährlich nach meinem Dafürhalten. Hier würde ich nie fahren, sondern lieber absteigen und die Fußgängerampel benutzen.
    Weiterhin gibt es nunmehr morgens und abends einen mindesten 1km langen Stau auf der Osterfeldstraße Richtung Lokstedt vor dem Siemersplatz. Das muss an den 2 Ampeln liegen. Selbst während der Bauphase kam man dort, bis auf gelegentlich Ausnahmen, besser voran.
    Das ganze ist für mein Dafürhalten ein Witz, der eine Menge Steuergelder verschlungen hat.
    Gruß

    AntwortenLöschen
  6. Der Siemersplatz ist eine Katastrophe..

    Das Beste ist die "Auffahrt" für Fahrräder auf die Osterfeldstraße, welche wohl irgenwann genutzt wird. Der Radweg endet an der Auffahrt (..sieht aus wie ein Parkplatz) und dort steht immer irgendeinauto und blockiert die Durchfahrt. Wenn es dann doch mal befahrbar ist, dann ist alles voller Dreck, Blätter und Äst..gefolgt von rutschigem Kopfsteinpflaster..

    Top Leistung!

    AntwortenLöschen