12 Februar, 2013

Kleine Ursache, große Wirkung: "Kampfradler" am Kaifu-Radweg

Minor cause, major effect: "Fight cyclists" at Kaifu cycle track


Kaifuradweg
Unerschrockene "Kampfradlerin" am Kaifu-Radweg [für Animation bitte anklicken]


Wenig Akzeptanz findet die Sperrung des beliebten Kaifu-Radwegs entlang des Isebekkanals in Eimsbüttel. Der Abschnitt zwischen Weidenstieg und Bundesstraße ist seit letzter Woche komplett gesperrt. Eine Umleitungsstrecke fehlt bislang. Ursache für die Sperrung ist ein kleiner Erdrutsch an der Böschung zum Schwimmbadgelände, der die Stützmauer zum Einsturz brachte. Teile der Mauer stürzten auf den Radweg, die Schadenstelle wurde letzte Woche abgesichert, Erdreich und Mauerstücke heute abgeräumt. Laut Auskunft des Bezirksamtes ist die Mauer, die Bäderland gehört, allerdings auch an anderen Stellen einsturzgefährdet. Präventiv wurde daher der Radweg bis auf weiteres gesperrt. Die zuständige Straßenverkehrsbehörde will noch diese Woche auf dem Gehweg einen abgetrennten Radweg einrichten. Solange müssen sich Radfahrer noch in Geduld üben oder "Kampfradeln". Wäre eine vorübergehende einfache Freigabe des Gehweges für den Radverkehr nicht möglich gewesen?



Radwegsperrung Kaifuradweg
"Kampfradlerin" durchbricht Radwegsperrung am Weidenstieg [für Animation bitte anklicken]

Radwegsperrung Kaifuradweg
"Kampfradlerin" am Weidenstieg [für Animation bitte anklicken]

Baustelle Kaifuradweg
Radwegsperrung neben der Kaifulodge

Baustelle am Kaifuradweg
"Kampfradler" am Kaifuradweg

Baustelle am Kaifuradweg
"Kampfradler" am Kaifuradweg

Baustelle am Kaifuradweg
Baustelle am Kaifuradweg

Kaifuradweg
Auf dem Gehweg soll ein Zweirichtungsradweg abmarkiert werden, damit Radfahrer und Fußgänger sich nicht ins Gehege kommen


Mehr . . . / More . . . :
.

1 Kommentar:

  1. Yeah, ein Zweirichtungsradweg. Die Hamburger Lösung für jedes Fahrradproblem, Unfallstatistik hin oder her.

    AntwortenLöschen