21 Januar, 2013

Schutzstreifen Hellbrookstraße werden verlängert

Cycle lanes in Hellbrookstraße to be extended

"Radweg" Hellbrookstraße
Hier soll es demnächst Schutzstreifen geben. Die Autos sollen zukünftig auf den jetzigen "Radwegen" parken


Radfahren in der Hellbrookstraße war lange Zeit kein Vergnügen. Die vorhandenen "Radwege" waren kaum benutzbar, die Fahrbahn überwiegend gepflastert. Mit dem Umbau des Abschnitts zwischen Saarlandstraße und Rübenkamp gab es letztes Jahr eine wesentliche Verbesserung. Die Straße wurde asphaltiert, der Radverkehr wechselte vom "Radweg" auf glatte und breite Schutzstreifen.

Nun soll ein weiterer Abschnitt in Angriff genommen werden. Zwischen Rübenkamp und Morgensternsweg soll es auch Schutzstreifen geben. Noch hat es dort schmale und holprige "Radwege" zwischen pakenden Autos und Bäumen direkt im Dooring-Bereich, die Fahrbahn ist gepflastert.


Mehr . . . / More . . . :
.

1 Kommentar:

  1. Das Foto erinnert mich sofort an den Braamkamp. Dort herrscht exakt die gleiche Situation vor. Dann müsste es dort ja demnächst auch Schutzstreifen geben...

    Einen wesentlichen Unterschied gibt es allerdings: Knallt man als Radfahrer in der Hellbrookstraße gegen eine sich öffnende Autotür und stürzt auf die Fahrbahn, könnte man Glück haben, weil gerade kein Auto kommt. Im Braamkamp würde dies vermutlich tödlich ausgehen.

    Zur Erinnerung: Radwege wurden aus "Sicherheitsgründen" für benutzungspflichtig erklärt...

    AntwortenLöschen