19 Januar, 2013

Gehwegradeln für 94 Euro

Cycling on the pavement for 94 Euro


Gehweg freigegeben für Radfahrer
Hamburg: Gehwegradeln ist hier erlaubt!


Radfahren auf Gehwegen ist in Hamburg allgegenwärtig. Die Linienführung und die Breite der Radwege zwingen entweder zum Radeln auf der Fahrbahn - oder aber es wird - und das ist die Regel - auf den Gehwegen geradelt. 


In Kopenhagen sollten Radfahrer nicht auf Gehwege ausweichen. Eigentlich ist es auch so gut wie nirgends notwendig und eine ausgesprochen rücksichtsvolle Fahrweise der Radfahrer fällt den auswärtigen Besuchern aus Deutschland schnell auf. Im Vergleich zu Hamburg sind fast nirgends Radfahrer auf Gehwegen zu sehen, andererseits ist es auch nicht empfehlenswert. Eine Radfahrerin musste dafür 700 Kronen bezahlen, das entspricht etwa 94 Euro. 

Hamburgs Radfahrer haben für gewöhnliches Gehwegradeln nur zehn Euro zu bezahlen, allerdings auch nur auf Straßen ohne Radwege. Radfahren auf Gehwegen neben Radwegen wird von Hamburgs Polizei nirgends verfolgt, ebensowenig das Gehen auf Radwegen. Mehr . . . / More . . .


Gehweg freigegeben für Radfahrer
Auch hier das das Gehwegradeln erlaubt
Hindernisse auf dem Radweg
Hier dürfen Hindernisse auf dem Radweg umfahren werden



Verbotenes Gehwegradeln - ohne polizeiliches Einschreiten


Gehwegradeln Hoheluftbrücke

Gehwegradeln Neuer Pferdemarkt

Gehwegradeln Stresemannstraße
[Für Animation bitte anklicken]

Gehwegradeln Eppendorfer Baum
[Für Animation bitte anklicken]

Gehwegradeln Eppendorfer Baum

Gehwegradeln Hudtwalcker Straße - Winterhuder Marktplatz
[Für Animation bitte anklicken]

Gehwegradeln Osterstraße

Gehwegradeln / Radwegflanieren Fruchtallee
[Für Animation bitte anklicken]

Gehwegradeln Hamburger Straße, Ahrensburg




Verbotenes Gehwegradeln - mit polizeilichem Einschreiten


Gehwegradeln Krausestraße

Gehwegradeln Wördemanns Weg




Radwegflanieren - ohne polizeiliches Einschreiten 


Radwegflaneure am Glockengiesserwall

Radwegflaneure an der Osterstraße
[Für Animation bitte anklicken]

Radwegflaneure am Eppendorfer Baum
[Für Animation bitte anklicken]
 
Schlittenfahrt auf dem Radweg
Schlittenfahrt auf dem Radweg [Für Animation bitte anklicken]



Mehr . . . / More . . . :
.

Kommentare:

  1. Hallo Stefan,

    ich habe Ihren Blog (leider erst!) heute entdeckt und bin wirklich erfreut! Die Darstellung der Zustände von HH´s sogenannten Fahrradwegen ist ist absolute Realität.
    Ich bewege mich fast ausschliesslich mit dem Fahrrad durch die Stadt. Radfahrer sind in der "Umwelthauptstadt" HH unerwünscht, so scheint es.
    Auf Gehwege weiche ich nur im äußersten Notfall aus, da es zu gefährlich und zu stressig ist (für Fußgänger UND Radfahrer).
    Wie in diversen Beiträgen Ihres Blogs bereits zu lesen ist, herrscht Chaos über Wissen und Regelungen auf HH´s Wegen und Fahrbahnen.

    Vielen Dank - ich habe Ihren Blog abonniert und freu mich auf weitere Beiträge.

    PS: Es gibt auch Positivbeispiele wie die Stresemannstr. zwichen von-Sauer-Str und Kaltenkircher Platz - neuer Radweg, breit, (fast überall)geräumt. Ein Dank an die Anwohner!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo - das erste Bild "Hamburg: Gehwegradeln ist hier erlaubt!" Ist so nicht nachvollziehbar. Verkehrsschilder stehen am rechten Fahrbahnrand und daher wäre der Fussgängerweg links davon. Die Folge davon wäre das die PKW's nichts auf dem Gehweg zu suchen hätten.

    AntwortenLöschen