29 Juli, 2012

Spanien droht alle Radfahrer zu behelmen

Spain threatens with helmet mandatory

hamburgize.com / Stefan Warda


Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club weist auf Pläne der spanischen Verkehrsbehörde hin eine generelle Helmpflicht für alle Radfahrer in Stadt und Land einzuführen.

"Die spanische Verkehrsbehörde DGT plant die Einführung einer generellen Helmpflicht für Fahrradfahrer in Spanien. Bisher gilt die Helmpflicht nur außerorts, sie soll jetzt aber auch auf Städte ausgeweitet werden. Der spanische Radfahrerverband A Contramano, Mitglied im Europäischen Radfahrerverband ECF, wendet sich nun mit einer Petition im Internet gegen die Helmpflicht-Pläne und bittet um Unterstützung aus dem Ausland. Der ECF setzt sich europaweit für die Unterzeichnung der Petition ein und bittet auch den ADFC um Verbreitung und Unterstützung."


Mehr / More:



.

27 Juli, 2012

Sommerdom 2012 ohne Radelvergnügen

Summer fun fair 2012 without happy cycling

hamburgize.com / Stefan Warda
Zweifelhaftes "Radelvergnügen" auf dem Hamburger Sommerdom 2012


Im Rahmen der Hamburger Radvehrsförderung erlaubte die Straßenverkehrsbehörde das Befahren des Heiligengeistfeldes während des letzten Winter- und Frühjahrsdoms. Nun zum Sommerdom 2012 rudert die Behörde zurück. Radler dürfen nur noch das Fußgängergedränge am Domeingang bei der U-Bahnstation St. Pauli geniessen. Anschließend zweigt ein gemeinsamer Geh- und Radweg in Richtung Budapester Straße Richtung Neuer Pferdemarkt ab. Das Projekt Familienradeln auf dem Hamburger Dom hatte sich offenbar nicht bewährt. Tipp: Für maximalen Gedrängespaß sollten Radler Freitag abends oder Samstag und Sonntag nachmittags vorbeischauen.



hamburgize.com bemängelte Radverkehrsführung rund um Baustelle Heiligengeistfeld - die Straßenverkehrsbehörden reagierten

hamburgize.com / Stefan Warda
Sommerdom 2012: Neue abgetrennte Radverkehrsführung am Rand des Heiligengeistfeldes

hamburgize.com / Stefan Warda
Sommerdom 2012: Neue abgetrennte Radverkehrsführung am Rand des Heiligengeistfeldes

hamburgize.com / Stefan Warda
Sommerdom 2012: Neue abgetrennte Radverkehrsführung am Rand des Heiligengeistfeldes

hamburgize.com / Stefan Warda
Sommerdom 2012: Neue abgetrennte Radverkehrsführung am Rand des Heiligengeistfeldes. Laut Straßenverkehrsbehörde der optimale Weg für Radler entlang der Budapester Straße, denn dort wurde explizit das Radfahren verboten (siehe Bilder unten)

hamburgize.com / Stefan Warda
Sommerdom 2012: Neue abgetrennte Radverkehrsführung am Rand des Heiligengeistfeldes

hamburgize.com / Stefan Warda
Sommerdom 2012: Neue abgetrennte Radverkehrsführung am Rand des Heiligengeistfeldes

hamburgize.com / Stefan Warda
Sommerdom 2012: Neue abgetrennte Radverkehrsführung am Rand des Heiligengeistfeldes

hamburgize.com / Stefan Warda
Sommerdom 2012: Neue abgetrennte Radverkehrsführung am Rand des Heiligengeistfeldes - die Straßenverkehrsbehörde hat aus unverständlichen Gründen das Fahrbahnradeln strikt verboten - Radler sollen Jagd auf Dombesucher machen

hamburgize.com / Stefan Warda
Winter- und Frühjahrsdom 2011/2012: Radverkehrsführung am Rand des Heiligengeistfeldes über die Budapester Straße

hamburgize.com / Stefan Warda
Winter- und Frühjahrsdom 2011/2012: Radverkehrsführung am Rand des Heiligengeistfeldes über die Budapester Straße

hamburgize.com / Stefan Warda
Winter- und Frühjahrsdom 2011/2012: Radverkehrsführung am Rand des Heiligengeistfeldes über die Budapester Straße


hamburgize.com / Stefan Warda
Winter- und Frühjahrsdom 2011/2012: Radverkehrsführung am Rand des Heiligengeistfeldes über die Budapester Straße

hamburgize.com / Stefan Warda
Winter- und Frühjahrsdom 2011/2012: Radverkehrsführung am Rand des Heiligengeistfeldes über die Budapester Straße

hamburgize.com / Stefan Warda
Sommerdom 2012: Radfahrer Richtung Simon-von-Utrecht-Straße sollen auf dem linken nicht freigegeben Radweg der Budapester Straße am Millerntorplatz geisterradeln

hamburgize.com / Stefan Warda
Winter- und Frühjahrsdom 2011/2012: Radelvergnügen auf dem Heiligengeistfeld - Hamburger Dom zum Radeln freigegeben
hamburgize.com / Stefan Warda
Winter- und Frühjahrsdom 2011/2012: Radelvergnügen auf dem Heiligengeistfeld - Hamburger Dom zum Radeln freigegeben




Mehr / More:

.

25 Juli, 2012

Von Vernunft und Respekt

Reason and respect in traffic

hamburgize.com / Stefan Warda
"Vernünftige" und andere Verkehrsteilnehmer - Schild am Elberadweg, Nordseeküstenradweg und grüne Veloroute R8 in Hamburg-Övelgönne


"Vernünftige parken hier nicht ihr Auto - anderen ist es verboten." Oder "Vernünftige gehen hier nicht auf dem Radweg - anderen ist es verboten." Aber vielleicht auch "Vernünftige ordnen hier keinen Radweg an - anderen ist es verboten". Nein, all diese moralischen Appelle haben wir noch nicht gelesen. Solche Mitteilungen wenden sich in aller Regel nur an Radfahrer, wie z.B. in Hamburg-Altona: "Vernünftige fahren hier nicht mit dem Rad. Anderen ist es verboten. Bezirksamt Altona". Autor Till Raether analysiert im Magazin der Süddeutschen den Gebrauch solcher auf Moral basierten Behördenmitteilungen. 

hamburgize.com / Stefan Warda
Das Vorgängermodell zum heutigen "Vernunfts"-Schild: Damals wurde klar das absteigen gefordert!

hamburgize.com / Stefan Warda
Schiebestrecke in Övelgönne


hamburgize.com / Stefan Warda




Mehr / More:
.

19 Juli, 2012

Baustellen: Die alltäglichen Ärgernisse für Radfahrer

Road works: The daily annoyances for cyclists

hamburgize.com / Sfefan Warda
Laut PLAST soll das Zusatzzeichen "Radfahrer absteigen" in Hamburg nicht angewendet werden. Laut Radverkehrsstrategie soll es immer eine Radverkehrsführung an Baustellen geben, hier also mindestens die Aufleitung auf die Fahrbahn.


Derzeit gibt es nichts Gutes über Hamburgs Baustellen zu berichten. Der Durchbruch zu einer generellen Besserung bleibt weiterhin aus. Hier nun die letzten Höhepunkte unter den ärgerlichen Verkehrsschikanen.


hamburgize.com / Stefan Warda
Sieht auf den ersten Bölick aus wie eine StadtRAD-Station an einer Baustelle, ist aber ein benutzungspflichtiger Zweirichtungsradweg.

hamburgize.com / Stefan Warda
Ein sehr "origineller" Zweirichtungsradweg


hamburgize.com / Stefan Warda


hamburgize.com / Stefan Warda


hamburgize.com / Stefan Warda
Baustelle Binnenhafenbrücke: Ist die Benutzungspflicht für den abgesperrten Radweg beendet oder doch nicht? Zweifelsfrei müssen Radfahrer allerdings bei unbenutzbaren Radwegen, ob mit oder ohne blauen Schildern, auf die Fahrbahn.

hamburgize.com / Stefan Warda
Überraschung für Radfahrer: Am Ende vor der nächsten Querstraße ist der benutzungspflichtige Radweg unbenutzbar, die Benutzungspflicht entfällt damit allerdings auch. Ärgerlich: Dies ist am Anfang des benutzungspflichtigen Radweges nicht erkennbar.

hamburgize.com / Stefan Warda
Baustelle Millerntordamm: Der benutzungspflichtige Radweg ist unbenutzbar. Hier müssen Radfahrer auf die Fahrbahn ausweichen.

hamburgize.com / Stefan Warda
Sieht auf den ersten Blick aus wie der übliche benutzungspflichtige Radweg an der Ludwig-Erhard-Straße beim Michel.

hamburgize.com / Stefan Warda
Mit geübtem Teleblick ist allerdings erkennbar, dass der benutzungspflichtige Radweg in der Ferne endet, der Radfahrer ab dem Ende des Radweges laut Straßenverkehrs-Ordnung auf die Fahrbahn wechseln muss.

hamburgize.com / Stefan Warda
Baustelle Ludwig-Erhard-Straße: Niemand sollte sich wundern, dass Radfahrer im Baustellenbereich weiterfahren, da es keine Aufleitung auf die Fahrbahn und auch keine anderweitige Radverkehrsführung.

hamburgize.com / Stefan Warda


hamburgize.com / Stefan Warda
Sollte der Velotaxenchauffeur aussteigen und sein Gefährt samt Fahrgast schieben?? Das ist doch wohl nicht ernst gemeint!

hamburgize.com / Stefan Warda
Baustelle Ludwig-Erhard-Straße: Die sicherste und bequemste Lösung ist es auf der Fahrbahn an der Übelstelle vorbei zu radeln, so wie es die StVO vorgibt. Nur leider fallen so viele Radfahrer auf die Fallen mit den blauen Radwegschildern rein. Welcher Radfahrer kennt denn auch schon alle Regeln und Rechtssprechungen bezüglich Radverkehrsführungen bei unbenutzbaren Radwegen?

hamburgize.com / Stefan Warda



Mehr / More:

13 Juli, 2012

ADAC testete Leihfahrradsysteme in Europa

ADAC testet bike rental systems in Europe

hamburgize.com / Stefan Warda


Der ADAC testete Fahrradverleihsysteme in vierzig europäischen Stadten. Gestestet wurde nach den Kriterien Zugänglichkeit, Information, Handhabung sowie Fahrräder.

Testsieger mit der Note "sehr gut" war vélo’v in Lyon in Frankreich. Auf dem zweiten Platz folgte Vélib' in Paris. Das StadtRAD aus Hamburg belegte einen vorderen Platz mit der Note "gut".


Mehr / More:
.

11 Juli, 2012

Street Art in der Kunstmetropole

Street art in the art capital

hamburgize.com / Stefan Warda
Street Art - Kunstgalerie am Radweg


Rad fahren hat einen unschlagbaren Vorteil. In der Stadt kommen Radfahrer sehr schnell voran, sie haben keine Parkplatzsorgen, sie nehmen trotz großer Mobilität viel von ihrer Umwelt wahr - ob Gerüche, Geräusche, Wind und Wetter, andere Personen, und sie sehen viel und können ihr Tempo nach Belieben den jeweiligen Eindrücken flexibel anpassen. Und Rad fahren macht besonders viel Spaß in einer interessant gestalteten Stadtlandschaft.


Kunstgalerie am Radweg


hamburgize.com / Stefan Warda

hamburgize.com / Stefan Warda

hamburgize.com / Stefan Warda

hamburgize.com / Stefan Warda

hamburgize.com / Stefan Warda

hamburgize.com / Stefan Warda

hamburgize.com / Stefan Warda

hamburgize.com / Stefan Warda

hamburgize.com / Stefan Warda

hamburgize.com / Stefan Warda

hamburgize.com / Stefan Warda

hamburgize.com / Stefan Warda

hamburgize.com / Stefan Warda



Mehr / More:

.