10. August 2011

Einige Polizisten parken gern auf Radwegen

Hamburg´s police likes to park on cycle tracks

Regelverstoß Parken auf dem Radweg
Tatort Radweg Bürgerweide
Bürgerweide heute gegen 12.15 Uhr. Der Radweg ist benutzungspflichtig, auf dem Radweg parkt ein Polizeiwagen, ein zweiter auf dem Gehweg, die Polizeiversammlung daneben. Allerdings  ist den bezahlten Staatsdienern nicht aufgefallen, dass sie ihre Einsatzfahrzeuge ganz legal am Fahrbahnrand auf der rechten Fahrspur hätten abstellen dürfen bzw. auch müssen. Doch selbst diese Polizisten haben wohl verinnerlicht, dass der Autoverkehrsfluss nicht behindert wird, wenn man mal eben auf dem Radweg parkt. Auto fahrende Polizisten sind oftmals nicht besser als all die anderen Autofahrer, die auf Radwegen parken oder nicht wissen, dass nur solche Radweg benutzt werden müssen, die benutzbar sind und an denen blaue Schilder angebracht sind. Hätte Hamburg doch auch einen Bürgermeister wie in Vilnius . . .

Bürgerweide, Halteverbot montags bis freitags 7 - 10 Uhr

Mehr zu Falschparkern:

Kommentare:

  1. http://www.radwegmecker.frank-bokelmann.de/BehringstrIII.htm

    AntwortenLöschen
  2. Hey, weißt du nicht dass du dich nur darüber aufregst, weil du das "linke Gedankengut" verinnerlicht hast? Zumindest laut Aussage eines Polizisten, den ich darauf mal angesprochen habe, sei das so.

    Zum nachlesen: http://highner-and-bikes.blogspot.de/2012/03/selbstversuch-gestern-ergab-sich-dass.html

    LG
    Highner

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Highner, diesen Eindruck kann man bei den Gesprächen mit der Polzei leicht gewinnen: Radfahrer sind überspitzt gesagt links(radikal), Autofahrer demnach rechts(radikal), und die Polizei hütet die Rechte der Rechten.
    Meine letzte Begegnung mit einem Straßenpolizisten war sehr erhellend. Er lauerte Geisterradlern am Eppendorfer Baum auf. Ich machte ihn darauf aufmerksam, dass der benutzungspflichtige Radweg aber ohnehin unbenutzbar sei, weil zu schmal und an den angrenzenden Gittern lückenlos Fahrräder angeschlossen sind, die somit auf dem Radweg dauerhaft seit Jahren parken. Somit müsse jeder Radfahrer dort auf der Fahrbahn fahren. Ich bat ihn das der vorgesetzten Stelle weiterzuleiten. Er fragte darauf, ob ich von diesem Fahrradverein sei. Der mache doch alles nur kompliziert. Und außerdem, wo sollten denn die Radfahrer hin, die nicht auf die Fahrbahn wollten, so der Uniformträger. Tatsache ist: Fast alle Radfahrer fahren auf dem Gehweg dort, aber das toliert die Polizei seit Jahren.

    AntwortenLöschen